Bereits zum vierten Mal war der vielfach ausgezeichnete US-Choreograf Jon Lehrer mit seiner Dance Company aus Buffalo im Bundesstaat New York in der Stadthalle zu Gast.

Mit der „Bernstein Celebration“ stand eine Tanzhommage an den berühmten Komponisten und Dirigenten, dessen Todestag sich 2020 zum 30. Mal jährte, auf dem Programm.

Im Auftrag der Konzertdirektion Landgraf zeigten vier Tänzerinnen und vier Tänzer, wie perfekt sich die Musik des US-Komponisten mit der einzigartigen Choreografie Jon Lehrers verbinden lässt.

Nichts lenkt vom starken Ausdruck der Tänzer ab

Fast mystisch wirkte es, als die acht Mitglieder der Dance Company ganz in weiß gekleidet aus dem Bühnennebel traten. Keine Bühnenkulisse, keine aufwändigen Kostüme, die vom starken Ausdruck der Tänzer ablenkten. Nur durch Lichteffekte wurden die Tanzenden in Szene gesetzt. Und sogleich zogen sie das Publikum mit ihrem athletischen und außergewöhnlichen Tanzstil in ihren Bann und übersetzten kongenial das Werk Bernsteins in ihre ganz eigene Körpersprache.

Das könnte Sie auch interessieren

Von starken Rhythmen und anspruchsvollem körperlichen Einsatz geprägt, tanzte die Gruppe im ersten Teil zu Stücken aus Bernsteins eher wenig bekannten Musicals „Candide“ und „On the town“ sowie seiner Auftragskomposition für das Boston Symphony Orchestra.

Und so fragte sich in der Pause mancher, ob dieser Kraftakt wohl fortgesetzt werden könne. Doch eher fließend und weniger athletisch wirkte die Choreografie der Dance Company dann nach der Pause bei den Partien aus der deutlich bekannteren West Side Story. Dabei nahm Lehrer mehr Elemente des Modern Dance in die Choreografie auf.

Jon Lehrer tanzt mit

Mit dem Stück „Dialogues for jazz combo and orchestra“ von Howard Brubeck wurde auch Bernstein als Dirigenten gedacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Bei einem Abba-Medley haben alle Tänzer noch einmal einzeln ihr Können gezeigt und Company-Chef Jon Lehrer überraschte das Publikum, als er selbst zu seiner Tanzgruppe stieß und mittanzte. Das begeisterte Publikum dankte mit stehenden Ovationen und donnerndem Applaus.