Der Verein Widmann hilft Kindern in der Region hat seine Wunschbaum-Weihnachtsaktion begonnen. Zum Auftakt hat der Wunschbaum im Kaufhaus Galeria Karstadt schon seinen Platz gefunden, an dem in diesem Jahr Kinder des Kindergartens Sonnenuhr in Engen ihre Wünsche aufgehängt haben. Kunden können sich einen Zettel aussuchen und den Wunsch durch den Kauf erfüllen.

„Wir werden dann Weihnachtsmann spielen und die gesammelten Geschenke im Kindergarten verteilen“, freut sich Hans Teschner schon auf die Bescherung. Er ist beim Verein zusammen mit Rudolf Babeck federführend bei der Organisation der Aktion.

Kinder aus sozial schwachen Familien erreichen

Ihm und Babeck liegt es am Herzen, dass auch Kinder aus sozial schwachen Familien sich zum Weihnachtsfest über ein Geschenk freuen können. Denn Babeck weiß, dass in nicht wenigen Familien Kinder nicht beschenkt werden. Seit dem ersten Mal 2011 wurden es jährlich mehr Bewerber, auf rund 900 schätzen sie die Zahl in diesem Jahr.

Viel mehr Geschenke „packen wir auch nicht, um die auszugeben, brauchen wir eine Woche“, erklärt Teschner, dass wegen Corona alle Namen erfasst werden müssen und die Leute wegen des Abstands einzeln kommen müssen. Der erste Bewerber hatte sich schon Ende September gemeldet, zurzeit sind über 150 Bewerbungen eingegangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Teschner sagt: „Wenn wir bei der Übergabe die Freudentränen in den Augen sehen, ist all der Aufwand vergessen.“ Eine Bitte haben beide an Nachbarn von sozial schwachen Familien: „Teilen Sie uns die Familie mit, denn manche Eltern schämen sich, sich bei uns zu melden“, hofft Babeck, möglichst viele Familien zu erreichen.

Ebenso wichtig seien gespendete Hygieneartikel, Süßigkeiten sowie Orangen und Nüsse, die bei der Firma Widmann iin der Marie-Curie-Straße 15 (hinter Bauhaus ganz am Ende der Straße) abgegeben werden können. Um alles finanzieren zu können, sind auch Geldspenden willkommen: Konto: Volksbank eG – IBAN: DE40 6649 0000 0020 2020 25