Der jährlich stattfindende Tag des offenen Handwerks, der in diesem Jahr für Freitag, 15. Mai, vorbereitet wurde, muss leider – wie es in einer gemeinsamen Pressemitteilung des Standortmarketingvereins Singen aktiv und der Handwerkerrunde als Organisatoren heißt – aufgrund der aktuellen Corona-Situation abgesagt werden. „Wie und wann das normale Schulleben wieder an den Start geht, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt“, erklären Werner Gohl und Claudia Kessler-Franzen in dem Schreiben. Dennoch stehe die Zeit nicht still und junge Menschen vor der Herausforderung, sich beruflich zu orientieren und Entscheidungen für eine Berufswahl zu treffen. Nun soll die Begleitung junger Menschen in diesen anspruchsvollen Zeiten durch digitale Wege zu einer durchdachten Entscheidung führen.

Information durch Online-Angebote

„Nicht resignieren, sondern den Blick nach vorne richten“, sagt Gerd Springe als Vorsitzender von Singen aktiv. Der Standortmarketing hat gemeinsam mit dem Organisationsteam des Tags des offenen Handwerks Beratungsangebote zusammengetragen, die es auch von zuhause aus ermöglichen, sich umfassend durch Online-Angebote zu informieren. Zudem planen die Partner des Organisationsteams, für Beratungsgespräche zu den Handwerksberufen oder für die Vermittlung zu einzelnen Betrieben zur Verfügung zu stehen. „Unsere Handwerksbetriebe sind erreichbar und freuen sich auf Interessierte und deren Bewerbungen, Fachkräfte werden auch weiterhin benötigt“, betont Werner Gohl als Sprecher der Singener Handwerkerrunde. Er persönlich stehe für Fragen zur Berufsorientierung zur Verfügung und koordiniere auch die Kontakte zu den Firmen.

Stadt Singen unterstützt die Initiativen

„Die Stadt Singen hat eine starke Handwerkerszene, die viele Chancen für die jungen Menschen bietet“, ist sich OB Bernd Häusler sicher. Daher unterstützt die Koordinationsstelle Schule/Wirtschaft der Stadt das Anliegen und organisiert zu Übungszwecken Gespräche mit Personalverantwortlichen, telefonisch oder auf anderen digitalen Wegen. „Unser Netzwerk der Personalverantwortlichen, das jedes Jahr in den Schulen in den Bewerbungswochen zur Verfügung steht, steht auch für die etwas anderen Beratungswege in diesem Jahr gerne zur Verfügung“, freut sich Sieglinde Tomansky, Koordinatorin der Bewerbungswochen an den Schulen, die in diesem Jahr leider auch nicht stattfinden können.

Beratung per Mail, per Telefon oder per Videokonferenz

Auch Handwerkskammer und Agentur für Arbeit wollen Beratungsangebote für junge Menschen bereitstellen. „Interessierte können sich bei uns melden, und wir beraten per Mail, per Telefon oder per Videokonferenz“, informiert Maria Grundler, Leitung Nachwuchswerbung und Ausbildungsberatung der Handwerkskammer Konstanz. Sie weiß um die Bedeutung der Nachwuchsförderung, obwohl die Kammer derzeit vollauf mit der Bewältigung der Corona-Krise beschäftigt sei. “Mit dem Online-Planspiel Meister-Power haben wir ein tolles Angebot für Schulen geschaffen. Darüber hinaus sind noch weitere Angebote in Planung“. Auch das Beratungsteam der Agentur für Arbeit steht zur Verfügung: “Berufsberatung bleibt für die Agentur weiterhin wichtige Kernaufgabe. Insgesamt sind im Agenturgebiet Konstanz-Ravensburg noch 4000 offene Ausbildungsstellen für 2020 gemeldet“, berichtet Claudia Walschburger (Arbeitsagentur Singen).

Hier gibt es weitere Informationen

Trotz Corona ist eine fundierte Berufsorientierung und -beratung online und durch persönliche Kontakte möglich. Auf der Internetseite von Singen aktiv Standortmarketing sind die Angebote gebündelt, Ansprechpartner und Telefonnummern werden genannt. Homepage: www.singen.de/singen-aktiv

  • Tag des offenen Handwerks: Der Tag des offenen Handwerks wird seit 2007 in Singen jährlich für Schüler der 7./8. und 9. Klassen durchgeführt. Zu drei Terminen an einem Freitagvormittag haben die Jugendlichen die Möglichkeit, praxisnah in den Betrieben sich zu ihrem Wunschberuf, aber auch zu weiteren Berufschancen zu informieren. Zirka 40 Handwerksbetriebe in Singen öffnen ihre Türen, informieren zu den jeweiligen Berufen und geben Einblick in den Tagesablauf. Dadurch werden Schwellenängste genommen, Kontakte zu Betrieben aufgebaut und die Chancen auf Praktikumsstellen und eine Lehrstelle erweitert.
  • Organisationsteam: Singener Handwerkerrunde, Handwerkskammer Konstanz, Agentur für Arbeit – Geschäftsstelle Singen, Koordination Schule/Wirtschaft der Stadt Singen, Geschäftsführende Rektorin der Singener Schulen, Vorsitzender des Elternbeirates, Gesamtkoordination: Singen aktiv Standortmarketing. Informationen zu den Beratungsangeboten mit Ansprechpartnern und Telefonnummern:
    www.singen.de/singen-aktiv
  • Beratungsangebote von zuhause: Werner Gohl stellt für Schüler, Eltern und Lehrer Kontakte zu Ausbildungsbetrieben der Handwerkerrunde und weiteren Betrieben her: Telefon (07731) 6 02 36, E-Mail: Werner.gohl@kabelbw.de. Für die Koordinationsstelle Schule/Wirtschaft ist Sieglinde Tomansky, die zu Übungszwecken Gespräche mit Personalverantwortlichen organisiert, zu konkreten Berufen telefonisch erreichbar unter der Nummer (07731) 8 53 38 oder per E-Mail an sieglinde.tomansky@singen.de. Die Handwerkskammer Konstanz informiert im Internet unter www.handwerk.de oder zum Online-Planspiel unter https://meister-power.de/inhalte

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €