Seine Motive sind nur auf den ersten Blick traditionell: Frauen, manchmal auch Männer, sind in typischer Tracht zu sehen. Erinnert an eine Ahnengalerie, könnte man meinen. Doch die Models des Fotografen Sebastian Wehrle aus dem Schwarzwald entsprechen nicht dem klassischen Schwarzwaldmädel: Sie tragen Tattoos und Piercings. Mit seinen mystischen Bildern vor schwarzem Hintergrund poliert der Fotograf seit einigen Jahren das Image des wilden, dunklen Schwarzwaldes auf und bietet auch jüngeren Menschen einen Zugang zur vermeintlich angestaubten Tracht. Einen Zugang zu diesen Werken bietet ab Samstag, 8. August, das Museum Art & Cars in Singen mit der Ausstellung „Schwarzwald 2.0“.

Bild: Sebastian Wehrle

Altes in neuer Form? Hier fühlt man sich wie im Wald

Auge in Auge mit einem bärtigen alten Mann in seiner Tracht. Im Hintergrund klingt es, als sei man im Wald, und eine Kuckucksuhr hängt auch an der Wand. Beeindruckend. Besonders, wenn man dann noch Hintergründe der Tracht erfährt und merkt: Da steckt ganz schön viel dahinter. Die kleine Galerie im Mac in Singen versetzt Besucher ab Samstag in den Schwarzwald. Dort hat Hausherrin Gabriela Unbehaun-Maier bei einem Ausflug mit dem Oldtimer einige Postkarten von Sebastian Wehrle entdeckt. Die Bilder blieben ihr in Erinnerung, wenige Wochen später hängen sie großformatig in Singen.

Mit dem Rollenkranz aus Mühlenbach sieht dieses Model aus wie eine Madonna.
Mit dem Rollenkranz aus Mühlenbach sieht dieses Model aus wie eine Madonna. | Bild: Arndt, Isabelle

Ein Foto zeigt eine blonde Frau, die mit einem Rollenkranz Madonnen-gleich inszeniert ist. Und das passt: Mädchen tragen diese Tracht in Mühlenbach ab der Kommunion und bis zur Hochzeit.

Trotz Corona soll die Ausstellung häufig zugänglich sein

So schnell kann es gehen, wenn man trotz Corona etwas Neues bieten möchte: „Wir wollten wieder loslegen“, erklärt Kunstmanagerin Ramona Diem. Wegen der Corona-Pandemie müsse man ausloten, was möglich ist: Die Öffnungszeiten sind auf Samstag, Sonntag und Feiertage reduziert und für die Vernissage mit dem Künstler am Samstag um 19 Uhr sei eine Anmeldung nötig. Doch wer das Restaurant im Mac besucht, kann sich zwischen Mittwoch und Sonntag kostenlos auch die kleine Galerie mit Sebastian Wehrles Bilder eines modernen Schwarzwalds ansehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die nächste große Ausstellung kündigt sich im Mac schon an: Ab 19. September sollen Werke vom legendären Modedesigner Gianni Versace zu sehen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.