Das ehemalige „Bullenkloster“, das durch eine Massenschlägerei am 11. Mai in der Friedrich-Hecker-Straße in die Schlagzeilen geraten war, soll für 5,95 Millionen Euro verkauft werden. Das bestätigt der Besitzer und Immobilienunternehmer