Es ist Frühling in Singen – aber fehlt da nicht etwas? Normalerweise findet alle zwei Jahre im Frühjahr die Leistungsschau der IG Singen Süd statt, eine Veranstaltung, die den Ausdruck „großes Publikumsereignis“ mit Fug und Recht für sich beanspruchen kann. Vor zwei Jahren fand dieses Ereignis zuletzt statt, in der zwölften Auflage am ersten Maiwochenende und zum 25-jährigen Bestehen des Vereins.

Das könnte Sie auch interessieren

Und dieses Jahr, wenn die Leistungsschau turnusgemäß eigentlich wieder dran wäre? Dirk Oehle, Vorsitzender der IG Singen Süd, winkt ab. Im Sommer 2020 hätten die Corona-Zahlen noch gut ausgesehen. Doch im Winter wurde klar, dass das nicht bis zum Frühjahr anhalten wird: „Wir haben gesagt: Wir können keinen Hotspot planen“, sagt Oehle zu den Überlegungen. Für den normalen Zeitpunkt im Frühjahr hat der Verein die Leistungsschau somit abgesagt.

Bei Südstern Bölle zeigt sich wie Innenstadt und der Süden zusammenarbeiten. Die Modells zeigen in einer von zahlreichen Modeschauen Mode von Heikorn.
Bei Südstern Bölle zeigt sich wie Innenstadt und der Süden zusammenarbeiten. Die Modells zeigen in einer von zahlreichen Modeschauen Mode von Heikorn. | Bild: Tesche, Sabine

Doch es könnte noch etwas kommen, denn man habe sich eine Option gesichert, eine Leistungsschau im Oktober 2021 zu veranstalten. Doch der Vereinsvorsitzende betreibt Erwartungsmanagement: „So wie es war, wird das wohl nicht werden.“ Nur zur Erinnerung: Im Mai 2019 gab es sogar Hubschrauberrundflüge. Und überhaupt, bevor es an die Planung geht, wolle man zuerst bei den beteiligten Händlern abfragen, ob eine solche Veranstaltung, zu der auch ein verkaufsoffener Sonntag in der ganzen Stadt gehört, ihnen etwas bringe. Nach bitteren Monaten der Pandemie könnte dann das Geschäft wieder anlaufen – sofern die Corona-Zahlen es zulassen.

Bild: Tesche, Sabine

Die Zeit für Organisation und Vorbereitung eines solchen Großereignisses wird allerdings knapp, signalisiert Oehle mit Blick auf den Vorlauf, den die Leistungsschau sonst braucht. Daher die Aussicht, dass die Veranstaltung im Herbst kleiner ausfallen werde, als das Publikum zuletzt gewohnt war. Eine Entscheidung, ob man im Herbst an den Start gehen wolle, stellt der Vereinsvorsitzende „eher für das Ende der Sommerferien“ in Aussicht.

Das könnte Sie auch interessieren