Fasnet in Volkertshausen: Klein und einsam zeigt sich der Narrenbaum, der dennoch wie durch ein Wunder als Symbol der Fasnet am Morgen dastand. Mit Maske und auf Abstand erfreuten sich Zunftmeister Jendo Mirthes und ein stolzer Rehbock, die sich gemeinsam auf den vorbestimmten Weg zur Gemeindeverwaltung machten.

Das könnte Sie auch interessieren

Aufgrund des großen Drucks, das Rathaus trotz Pandemie zu besetzen, gab Volkertshausens Bürgermeister Markus Röwer nach und lies die Schlüssel zum Rathaus und damit zur Gewalt über die Gemeinde Volkertshausen aus dem Fenster.

Aufgrund des großen Drucks, das Rathaus trotz Pandemie zu besetzen, gab der Bürgermeister Röwer nach und lies die Schlüssel zum Rathaus und damit zur Gewalt über die Gemeinde Volkertshausen aus dem Fenster. Zunftmeister Jendo Mirthes nahm die Schlüssel entgegen. Der Rehbock, auch vorschriftsmäßig mit Maske, war hoch erfreut.
Aufgrund des großen Drucks, das Rathaus trotz Pandemie zu besetzen, gab der Bürgermeister Röwer nach und lies die Schlüssel zum Rathaus und damit zur Gewalt über die Gemeinde Volkertshausen aus dem Fenster. Zunftmeister Jendo Mirthes nahm die Schlüssel entgegen. Der Rehbock, auch vorschriftsmäßig mit Maske, war hoch erfreut. | Bild: Günther Vasel

Zunftmeister Jendo Mirthes nahm die Schlüssel entgegen. Der Rehbock, auch vorschriftsmäßig mit Maske, war hoch erfreut, dass dem Brauchtum auch in dieser schwierigen Phase nachgekommen wurde.

Volkertshausens Narrenbaum in seiner ganzen Pracht.
Volkertshausens Narrenbaum in seiner ganzen Pracht. | Bild: Günther Vasel