Fasnet in Singen

Alles zur Narrenzeit
Die begabten Jungnärrinnen der Kamelia, die als Superheldinnen auftraten, tanzten so schön, dass das Publikum sie nicht ohne Zugabe von der Bühne ließ.
Tengen Die Tengener Narren wollen ihren Marian behalten
Bürgermeister Schreier soll in der Hegaustadt bleiben. Bei der närrischen „Bunte Palette“ in der Randenhalle zeigte sich das Stadtoberhaupt von seiner selbstironischen Seite.
Bilder-Story Alle Bilder zum Narrenbaumzug durch die Singener Innenstadt (2)
Bei milden 10 Grad zogen die Zünfte aller Singener Narren ihre Narrenbäume beim traditionellen Narrenbaumzug durch die Innenstadt an den Strassen standen die Zuschauer dichtgesäumt um das gute treiben den Narren zu beobachten und den einen oder anderen Mocken zu ergattern
Bilder-Story Alle Bilder zum Narrenbaumzug durch die Singener Innenstadt
Bei milden 10 Grad zogen die Zünfte aller Singener Narren ihre Narrenbäume beim traditionellen Narrenbaumzug durch die Innenstadt an den Strassen standen die Zuschauer dichtgesäumt um das gute treiben den Narren zu beobachten und den einen oder anderen Mocken zu ergattern.
Meinung Als die Hegauer Narren verstummen mussten
Jubel, Trubel und Heiterkeit ist am Schmotzige Dunschtig in Singen und andernorts in der Region angesagt. Es gab auch Zeiten, da gab es das große Schweigen der Narren.
Kreis Konstanz ‚S goht dagege: Die feinen lokalen Unterschiede in der Fasnacht
Es ist endlich soweit: Die schwäbisch-alemannische Fasnacht startet. Die Narren im Landkreis Konstanz sind wieder in ihrer Narretei vereint – dennoch kann man vielerorts kleine Eigenheiten finden. In Gottmadingen gibt es ein eigenes Bier und in Mühlhausen verabschiedet man die Fasnacht auf einzigartige Weise.
Hoorig, hoorig, hoorig isch de sell: Der Hoorige Bär ist eine der ältesten Fasnachtsfiguren in Singen. Mittlerweile gleicht sie eher dem Typus „Wilder Mann“. Bild: Sabine Tesche
Meinung Wie eine Berlin-Reise den Spaß an der Fasnacht neu erweckt
Erlebnisse und Spaß verbinden und schaffen viele Kontakte, wie beim Ausflug der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee. Und es gibt Kuriositäten: Grundele-Tänzerinnen sitzen auf CSU-Plätzen, bunte Narren sorgen im schnöden Bundestag für Standing Ovations einmal andersherum.
Die Reichenauer-Grundele auf den CDU-Sitzen des Fraktionssaals der Union.
Bilder-Story Bilder-Story: Rathaussturm und Narrenbaumsetzen der historischen Narrenzunft Markdorf
Viel zu lachen gab es beim Rathaussturm, die Stadtverwaltung hatten sich als Steinzeitmenschen verkleidet und hofften somit auf ihren Sieg. Doch gegen der Vermessungstrupp flog mit einer Rakete ein und hatte somit die moderne Übermacht auf seine Seite. Nachdem die Narren das Rathaus erstürmt hatten, setzten sie voller Stolz ihr Narrensymbol mit dem Narrenbaum auf dem Marktplatz in die Senkrechte.