Fasnet in Singen

Fasnacht Über 100 Fasnachtsvideos aus der Region: Stimmen Sie jetzt für Ihren Favoriten ab
Mehr als 100 Zünfte sind dem Aufruf des SÜDKURIER gefolgt und haben kreative und bunte Videos zur Fasnacht produziert. Jede Gruppe, die ein Video eingereicht hat, hat die Chance auf den Hauptgewinn: 1000 Euro für den Vereinsnachwuchs. Wer am Ende der Sieger ist, entscheiden Sie. Schauen Sie sich die Videos an und stimmen Sie für Ihren Favoriten ab
Abstimmung Fasnacht Videos
Alles zur Narrenzeit
John Weber, Zunftmeister der Gottmadinger Gerstensackzunft, im heimischen Wintergarten. Dieser ist schon närrisch geschmückt. Weber will im Rahmen der geltenden Hygienevorschriften fasnachtliche Freude verbreiten.
Gottmadingen 11 Narren, 11 Fragen – John Weber glaubt nicht, dass die Fasnacht im Internet gut funktioniert: "Die Fasnet passiert auf der Straße"
Fast alle offiziellen Veranstaltungen der Fasnacht fallen in diesem Jahr Corona-bedingt aus – die Fasnacht gibt es aber trotzdem. Elf Narren der Region erzählen in der Serie, wie sie Fasnet feiern – heute John Weber von der Gottmadinger Gerstensack-Zunft.
Singen 11 Narren, 11 Fragen – Stephan Glunk ist sich sicher: „Den OB müssen wir absetzen“, trotz Corona
Fast alle offiziellen Veranstaltungen der Fasnacht fallen in diesem Jahr Corona-bedingt aus – die Fasnacht gibt es aber trotzdem. Elf Narren der Region geben Auskunft, wie sie die Fasnacht begehen – zum Auftakt Stephan Glunk von der Poppele-Zunft.
Stephan Glunk, Zunftmeister der Singener Poppele-Zunft, blickt auf die Fasnacht 2021 – und kann sich trotz des Corona-bedingten Ausfalls beinahe aller Veranstaltungen ein kleines Lächeln abringen.
Hegau Kleine Fasnet mit großer Symbolkraft: Wie die Narren im Hegau trotz Corona närrisch feiern wollen
Ein Jahr ohne Fasnacht wäre kein gutes Jahr, finden die meisten Narren im Hegau. Doch es ist Kreativität gefragt, damit es ansatzweise so närrisch wird wie sonst. Einige Aktionen sollen virtuell stattfinden, so auch die Narrentage in Hoppetenzell und Owingen. Der Präsident der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee erklärt, warum eine kleine Fasnacht so wichtig ist und was aktuell geplant ist.
Auch mit Abstand sind närrische Umzüge diesmal nicht möglich. Das Bild zeigt Rainer Hespeler (rechts) und Walter Benz als Vertreter der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee an der Spitze eines Jubiläumsumzugs in Gailingen.
Singen Hobby-Archivar Reinhard Kornmayer von der Singener Poppele-Zunft: „Meine Frau und ich sind nach dem Brand der Scheffelhalle tieftraurig“
Erst im vergangenen Jahr hat der Ur-Singener die Bedeutung der Scheffelhalle für die Narren herausgearbeitet. Er gibt im SÜDKURIER-Interview interessante Einblicke in seine Tätigkeiten.
Er kennt jedes Schriftstück und jede Handakte über die Poppele. Jetzt bekommt Reinhard Kornmayer Unterstützung durch einen Assistenten, der die Sammlung digitalisieren soll.
Singen Verbot von Feuerwerk auf Hegauer Plätzen: So reagieren Städte, Bürger und Firmen
Die Silvester-Nacht wird durch die Corona-Verschärfungen wohl etwas anders ausfallen als bisher. Die Stadt Singen lotet nun die Plätze aus, wo Feuerwerke tabu sein sollen. Große Ansammlungen von Menschen sollen verhindert werden. Engen hat bisher gute Erfahrungen gesammelt.
Feuerwerk zu Silvester 2019: Punkt 24 Uhr hat Tengens Alt-Bürgermeister Helmut Groß für den SÜDKURIER auf den Auslöser gedrückt und das pyrotechnische Schauspiel im Hegau im Bild festgehalten. Doch wer weiß, wie der Himmel über dem Hegau in diesem Jahr aussehen wird.
Singen Drastische Corona-Maßnahme: Singener Poppele flüchten ins Netz
  • Martini-Sitzung Corona-bedingt nur digital
  • Motto lautet „Fasnet – mit Abstand s´Bescht“
  • Zunftmeister begrüßt Narrenschar per Video
Poppele Zunftmeister Stephan Glunk verkündet in der digitalen Martini-Sitzung das neue Fasnachtsmotto: „Fasnet – mit Abstand s`Bescht“.
Singen Corona bremst Narren aus: Poppelezunft sagt Fasnet ab
  • Praktisch alle Veranstaltungen fallen aus
  • Hoffnungsschimmer bleibt nur nur für Narrenspiegel
  • Poppele steigt am 11.11. im Video aus seiner Gruft
Das wird nicht passieren auf der nächsten Fasnacht 2021: beim närrischen Jahrmarkt im Februar 2020 spielten Poppele Timo Heckel und Marc Burzinski (von links) das Narrenlied „s‘goht dagegen...“ auf der Blockflöte.
Tengen Die Tengener Narren wollen ihren Marian behalten
Bürgermeister Schreier soll in der Hegaustadt bleiben. Bei der närrischen „Bunte Palette“ in der Randenhalle zeigte sich das Stadtoberhaupt von seiner selbstironischen Seite.
Die begabten Jungnärrinnen der Kamelia, die als Superheldinnen auftraten, tanzten so schön, dass das Publikum sie nicht ohne Zugabe von der Bühne ließ.
Singen- Bohlingen Selbstironie auf Seifenkiste und Bobbycar: Das Bohlinger Kärrelerennen macht gute Laune
Kühne Schussfahrten auf dem Kärrele: Das Rennen über die Piste am „Espenbuckel“ gilt als Beispiel dafür, wie Fasnacht auch für die Zukunft attraktiv bleibt.
Trubehüeter-Präsident Tobias Müller rast beim Kärrelerennen auf einem echten Klassiker den Berg hinunter: auf einem Bobbycar.
Bilder-Story Bilder vom Närrischen Jahrmarkt in Singen
Beim 126. Närrischen Jahrmarkt der Poppele-Zunft hatten die Besucher auf dem Singener Rathausplatz besonders viel Auswahl an kulinarischen Köstlichkeiten. Hier die Bilder vom närrischen Treiben.
Singen Vielfalt, Buntheit, allerlei Originelles: Poppele-Jahrmarkt wird seinem Namen gerecht
Zu den Originalitäten der Singener Narrenzunft gehörte beim Närrischen Jahrmarkt der spöttische Modellbau zur Sanierung der Scheffelhalle.
Die Vorstellungen des Kasperle-Theaters sind von jeher ein besonderer Höhepunkt für die jüngsten Besucher des Närrischen Jahrmarkts.
Meinung Frage: Was macht an Fastnacht eine gebürtige Kölnerin im Hegau? Antwort: Karneval
SÜDKURIER-Kolumnistin Ulrike Blatter hat am Rosenmontag (pardon: Fastnachtsmontag) so ihre ganz besondere Perspektive...
In Todesanzeigen gibt es praktisch nie einen Hinweis darauf, wenn ein Mensch an oder mit Corona gestorben ist, lautet eine Beobachtung von SÜDKURIER-Kolumnistin Ulrike Blatter.
Singen Poppeles Beitrag zu Fridays for Future: Kinder unternehmen Weltreise im Kopf
Wer die Welt kennenlernen will, muss nicht wirklich fliegen. Für den Narren tut‘s die Phantasie.
Bunt kostümiert wuselt der Narren-Nachwuchs beim Kindernachmittag der Poppele-Zunft durch die Scheffelhalle.
Bilder-Story Bilder vom großen Fasnet Samschdig-Umzug der Poppele-Zunft (3)
  • 20.000 Zuschauer säumten die Singener Innenstadt
  • 62 Umzugsteilnehmer boten dem Närrischen Volk neben reichlich Süßen auch den einen oder anderen Schabernack
  • Zahlreiche Musikgruppen, Vereine, Kindertagesstätten und caritative Einrichtungen rundeten den bunten Umzug ab
Bilder-Story Bilder vom großen Fasnet Samschdig-Umzug der Poppele-Zunft (2)
  • 20.000 Zuschauer säumten die Singener Innenstadt
  • 62 Umzugsteilnehmer boten dem Närrischen Volk neben reichlich Süßen auch den einen oder anderen Schabernack
  • Zahlreiche Musikgruppen, Vereine, Kindertagesstätten und caritative Einrichtungen rundeten den bunten Umzug ab
Bilder-Story Bilder vom großen Fasnet Samschdig-Umzug der Poppele-Zunft (1)
  • 20.000 Zuschauer säumten die Singener Innenstadt
  • 62 Umzugsteilnehmer boten dem Närrischen Volk neben reichlich Süßen auch den einen oder anderen Schabernack
  • Zahlreiche Musikgruppen, Vereine, Kindertagesstätten und caritative Einrichtungen rundeten den bunten Umzug ab
Konstanz 210 Corona-Tests, gespenstische Masken und jede Menge komische Gefühle: So lief die Aufzeichnung der Konstanzer Fernsehfasnacht
Der Südwestrundfunk hat am Wochenende die Sendung aufgezeichnet, die am 2. Februar im Fernsehen ausgestrahlt wird. Im Konstanzer Konzil herrschten bei den Dreharbeiten strenge Hygienevorschriften – und unter den Akteuren eine tolle Stimmung trotz der ungewohnten Bedingungen.
Wo sonst 650 Zuschauer an langen Tischen Platz nehmen, saßen am Wochenende Mitwirkende und verfolgten das Programm. Wer schon dran war oder wer noch auf den Auftritt wartete, diente als Kulisse – genau wie die Puppen mit den Fasnachtsmasken.
Überlingen Da rätselt auch die Narrenzunft: Ihre aktuell erhältliche Sammlerplakette wird bei einer Online-Auktion für 102,20 Euro gehandelt
Vor 100 Jahren wurde der Narrenrat ins Leben gerufen, daran erinnert die diesjährige Sammlerplakette der Narrenzunft Überlingen, die für 10 Euro verkauft wird und ein bisschen Geld für die trotz Fastnachtsabsage weiter laufenden Kosten bringen soll. Nur den Kopf schütteln können die Zunfträte über den Preis, der jüngst im Internet bezahlt wurde.
Das Motiv der diesjährigen Sammlerplakette der Narrenzunft Überlingen verweist auf ein Jubiläum, das wegen des coronabedingten Ausfalls des Fastnachtstreibens nicht gefeiert wird. Im Jahr 1921 nannte sich erstmals eine Gruppe von Überlinger Männern „Narrenrat“.
Baar Die Fasnet findet einen Weg: Mit welchen Ideen die Narren auf der Baar auch während der Corona-Krise Fasnacht feiern
Es ist eine Fasnet wie keine zuvor: Durch die Corona-Krise kann das traditionelle Fest nicht stattfinden, wie gewohnt. Das sorgt allerdings dafür, dass die Narren besonders kreativ werden.
Eigentlich wird am Dreikönigstag in Donaueschingen die Fasnet ausgerufen. Auch wenn das 2021 nicht so passierte, wie in den Jahren zuvor, waren trotzdem Hansel in der Stadt unterwegs. Zumindest bis zur Sperrstunde.
Hegau Kleine Fasnet mit großer Symbolkraft: Wie die Narren im Hegau trotz Corona närrisch feiern wollen
Ein Jahr ohne Fasnacht wäre kein gutes Jahr, finden die meisten Narren im Hegau. Doch es ist Kreativität gefragt, damit es ansatzweise so närrisch wird wie sonst. Einige Aktionen sollen virtuell stattfinden, so auch die Narrentage in Hoppetenzell und Owingen. Der Präsident der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee erklärt, warum eine kleine Fasnacht so wichtig ist und was aktuell geplant ist.
Auch mit Abstand sind närrische Umzüge diesmal nicht möglich. Das Bild zeigt Rainer Hespeler (rechts) und Walter Benz als Vertreter der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee an der Spitze eines Jubiläumsumzugs in Gailingen.
Meßkirch „Nix isch halt au nix“ lautet das Motto der Meßkircher Katzenzunft für 2021
Die Meßkircher Katzenzunft macht ihr Fasnetsmotto für dieses Jahr an der Fassade des Zunfthauses wie auch am Balkon des Meßkircher Rathauses publik.
Ihr Fasnetsmotto macht die Meßkircher Katzenzunft an der Fassade des Zunfthauses publik. Es lautet „nix isch halt au nix“.
Laufenburg Dieses Jahr kommt für Kinder die Fasnacht aus der Tüte
Weil wegen Corona dieses Jahr auch keine Fasnachtsveranstaltungen für Kinder möglich sind, haben sich elf Laufenburger Fasnachtsvereine die Stubenfasnacht ausgedacht: Kindergartenkinder und Grundschüler erhalten ein Set mit den wichtigsten Utensilien zum Fasnacht machen. Auch ein Malwettbewerb startet.
Kleine Narren 2019 beim Kinderball in Luttingen. Dieses Jahr wird es keine solchen Veranstaltungen geben können.