Wie die Singener Feuerwehr nun mitteilt, ereignete sich der Vorfall in der Nacht von Sonntag auf Montag. Demnach sind die Einsatzkräfte am späten Sonntagabend gegen 23.30 Uhr zu einem brennenden Auto in der Uhlandstraße alarmiert worden. Als die Feuerwehrleute eintrafen, habe das Auto in Vollbrand gestanden, heißt es in der Mitteilung von Kai Olbrich, stellvertretender Kommandant der Feuerwehr Singen. Mit Hilfe eines Schnellangriffs habe die Feuerwehr den Brand löschen können.

Am Ende der Löscharbeiten blieb nur noch ein Wrack von dem Auto übrig.
Am Ende der Löscharbeiten blieb nur noch ein Wrack von dem Auto übrig. | Bild: Feuerwehr Singen

Laut Polizeisprecherin Katrin Rosenthal hat die Fahrerin des Autos gegen 23.30 Uhr während einer Fahrt einen schmorenden Geruch im Auto wahrgenommen. Sie habe dann das Auto in der Uhlandstraße abgestellt. Die Frau sei mit dem Schrecken davongekommen, so Rosenthal, von Verletzten stehe nichts im Berichtssystem der Polizei. Die Ermittler vermuten einen technischen Defekt, so Rosenthal. Die Abteilung Stadt der Singener Feuerwehr war laut Olbrich mit zwölf Feuerwehrleuten und drei Fahrzeugen im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren