Ohne Titel – „o.T.“ – lautet das Thema der diesjährigen Ausstellung der Künstlergruppe „Singener Maler“. Völlig frei waren daher die acht Künstler und Künstlerinnen in Konzeption und Gestaltung. Entstanden sind unterschiedlichste Werke, die auch dem Betrachter Freiraum für Interpretationen lassen.

Acht Künstler präsentieren bis Ende September ihre Werke im Singener Rathaus (von links): Nora Löbe, Monika Murzin, Susanne Sterk, Alexander Weinmann, Dalya Taffet, Joachim Böhm, Vera Floetenmeyer-Löbe. Es fehlt Thomas Mayr.
Acht Künstler präsentieren bis Ende September ihre Werke im Singener Rathaus (von links): Nora Löbe, Monika Murzin, Susanne Sterk, Alexander Weinmann, Dalya Taffet, Joachim Böhm, Vera Floetenmeyer-Löbe. Es fehlt Thomas Mayr. | Bild: Sandra Baindl

Ob abstrakte, ganz in schwarz, weiß und rot gehaltene Bilder, farbgewaltige Landschaftsbilder, Impressionen von Venedig, Frauenportraits voller Emotionen, abstrakte Skulpturen, Karikaturen und Zeichnungen oder Bilder, die schlichtweg aus dem Rahmen fallen – hier zeigt sich ein ausgesprochen breites Spektrum künstlerischen Schaffens.

Künstler freuen sich über Ausstellung

Nur im kleinen Rahmen durfte die Schau unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Bernd Häusler im Singener Bürgersaal in diesem außergewöhnlichen Jahr eröffnet werden. Umso größer waren die Freude und Erleichterung der Künstler an diesem Abend, dass die Präsentation ihrer Werke überhaupt stattfinden kann.

Susanne Sterk setzte einen Besuch der Stadt Venedig kurz vor dem Lockdown bildlich um.
Susanne Sterk setzte einen Besuch der Stadt Venedig kurz vor dem Lockdown bildlich um. | Bild: Sandra Baindl

Und so dankte die Künstlerin Nora Löbe stellvertretend für alle Mitglieder der Gruppe besonders der Stadt, die dies unter Beachtung der geltenden Corona-Vorschriften ermöglichte und sogar zusätzlich die momentan eingeschränkten Öffnungszeiten des Rathauses für den Ausstellungsbesuch ausweitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Besonderheit innerhalb der Ausstellung stellen mehrere kleinformatige Bilder auf spezielle Leichtschaumplatten mit Leinenstruktur dar. Dieses Material stellte das Unternehmen 3A Composites zur Verfügung, das die Künstlergruppe ebenfalls bei ihrer Ausstellung im Singener Stadtgarten unterstützte. Auch in diesen Werken lässt sich trotz des begrenzten Raumes die Individualität der einzelnen Künstler deutlich erkennen.

Bis 27. September geöffnet

Die Ausstellung im Bürgersaal kann bis 27. September von Montag bis Freitag, jeweils 11 bis 13 und 15 bis 17 Uhr, sowie am Samstag und Sonntag von 11 bis 17 Uhr kostenlos besucht werden. Führungen finden am 23. und 25. September um 15.30 Uhr statt. Eine Anmeldung im Rathaus unter Telefon (0 77 31) 85-125 ist erforderlich.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €