Die Besucher der Singener Tafel konnten sich kürzlich über eine besondere Aktion freuen. Zum Herbstbeginn durften sich die Kunden aufgrund einer Spende neue Kleidungsstücke für die Übergangszeit aussuchen.

Elvira Senocak, Ramona Isa und Manuela Butt haben als ehrenamtliches Team der Südstadt-Tafel im Zelt die Kleidungsstücke vor Ort ausgegeben. Christine Ghazouani, die das Tafel-Lager leitet, hat sich ebenfalls an der Organisation der Verteilung beteiligt.

500 Mal Kleidung für Bedürftige

„Bei der ersten Verteilaktion durfte sich jeder Kunde je zwei Kleidungsstücke aussuchen.“ Da dann noch Kleidung nicht verteilt war, ging es noch in eine zweite Runde. „Wir sind dankbar, dass das Modehaus Heikorn uns diese Kleidung gespendet hat“, so Ghazouani. Insgesamt waren es 500 Kleidungsstücke im Wert von etwa 10.000 Euro, jeweils etwa zur Hälfte für Frauen und Männer.

Das könnte Sie auch interessieren

„Für die Tafelkundschaft war das eine Riesenüberraschung und Freude“, so der Vorsitzende der Tafel Udo Engelhardt. „So eine Jacke habe ich dringend gebraucht“ oder „Jetzt brauche ich mir keine Hose mehr zu kaufen und kann das Geld für etwas anderes verwenden“ seien zwei Rückmeldungen von dankbaren Tafelkunden gewesen, so Engelhardt weiter.