Durch die teilweise Öffnung der Werkstätten für Menschen mit Behinderung kehrt auch in den Einrichtungen der Caritas Singen-Hegau der Werkstatt-Alltag schrittweise wieder ein. Von den knapp 160 Beschäftigten vom Team Pirmin nahmen 25 Personen in Kleingruppen die Arbeit wieder auf. Viele Mitarbeiter hätten die Werkstätte vermisst, sagte Geschäftsführer Wolfgang Heintschel bei einem Pressegespräch. Wer bei der Wiedereröffnung dabei ist, wurde in Absprache mit Wohnheimen und Angehörigen geklärt.

„Um die Tagesstruktur zu erhalten, war der Bedarf bei denen am dringlichsten, die privat bei den Eltern leben“, weiß Werkstattleiterin Christina Hörr, dass viele Angehörige selbst älter sind.

Wichtige Stütze für Familien

Neben der Umsetzung der Schutzmaßnahmen für die Risikogruppe der Menschen mit Behinderung war die Abstimmung mit den Fahrdiensten ein großes Thema. „Die Beschäftigten müssen gesammelt ankommen und auch wieder nach Hause gebracht werden“, erklärt Christina Hörr, dass sie in Gruppen zu sechs Personen befördert werden.

Ganz still lag die Produktion im Team Pirmin nicht. „Auch während die Einrichtung geschlossen war, wurden notwendige Arbeiten von einer Notgruppe ausgeführt und die Wohngruppen mit Aufgaben zuhause versorgt“, berichtete Jochen Roth, Fachbereichsleiter Arbeit.

Notgruppe arbeitete von zuhause aus

Als Beispiel nennt er Arbeitsblätter mit Rezepten zum Nachkochen. Mario Bohner und Roland Schweizer vom Werkstattbeirat, die gemeinsam in einer Wohngruppe leben, erhielten als „Testleser“ Lesestoff in einfacher Sprache für eine geplante Bücherei.

Kurzarbeit bleibt Caritas-Verband erspart

Wie Landtagsabgeordnete Dorothea Wehinger erläuterte, dürfen Werkstätten laut Landesverordnung bis zum 23. Mai ein Viertel der Belegschaft aufnehmen, ab dann kann ganz geöffnet werden. Aber die Situation ändere sich ständig und keiner wisse, wie es weitergeht.

Wolfgang Heintschel sprach seinen Dank für die Unterstützung des Landes und der Kommunen aus, die von Anfang an den sicheren Rahmen gegeben hätten. Der Verband habe keine Kurzarbeit einführen müssen.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.