Für Maribel Höll ist es der erste Start beim Rothaus Hegau Bike Marathon auf dem Rathausplatz. Sie hat sich mit dem SÜDKURIER Hegau-Bike-Team auf das Mountainbike-Rennen über 31 Kilometer vorbereitet. „Ich bin schon nervös und aufgeregt und weiß, dass ich mein Tempo fahren muss“, sagte sie vor dem Start. Wichtig sei für sie, dass sie gut durchkomme.

Christian Spreu und Daniel Bensberg stehen vor dem Start über die 31-Kilometer-Distanz parat.
Christian Spreu und Daniel Bensberg stehen vor dem Start über die 31-Kilometer-Distanz parat. | Bild: Weiß, Jacqueline

Vorbereitung hat motiviert

Sie habe sich sehr gefreut, dass sie einen Platz im Team bekommen habe und fand die Vorbereitung mit einem Training im Gesundheitsstudio Move und einer Ausfahrt pro Woche gut. Sie sei schon in einer anderen Mountainbike-Gruppe, aber die gezielte Vorbereitung im Team und der Austausch mit den Teammitglieder hätten ihr gut getan und sie motiviert. Höll lobte auch die gute Organisation von Teamkoodinator Daniel Bensberg. Daniel Espig ist ebenfalls zum ersten Mal dabei und fiebert dem Start entgegen. Er freute sich über das gute Wetter: „Vielleicht ein bisschen heiß.“

Kurz nach dem Start geht es in die erste Kurve, vorne links Maribel Höll.
Kurz nach dem Start geht es in die erste Kurve, vorne links Maribel Höll. | Bild: Weiß, Jacqueline

Von Null auf 31: Eine tolle Leistung

Daniel Bensberg koordiniert die Gruppe schon zum neunten Mal. Die Aufregung halte sich deshalb in Grenzen. Doch er freue sich immer wieder, dass er das Team motivieren kann. Es seien diesmal auch einige Anfänger in der Gruppe gewesen, die sich von Null auf 31 Kilometer gesteigert hätten: „Eine tolle Leistung.“

Biker stehen bereit: Kurz vor dem Start auf dem Rathausplatz über die längste Distanz von 98 Kilometern.
Biker stehen bereit: Kurz vor dem Start auf dem Rathausplatz über die längste Distanz von 98 Kilometern. | Bild: Weiß, Jacqueline

Wetter spielt mit

Insgesamt gingen beim Rothaus Bike Marathon in diesem Jahr rund 600 Teilnehmer, Profis und Amateursportler über verschiedene Distanzen an den Start. Das seien nicht so viele wie sonst, berichtet Stephan Salscheider von der Eventmanagement-Firma Skyder, die das Sportereignis organisiert. In Vorjahren waren es um die 1000 Teilnehmer. „Aber eigentlich bin ich ganz happy. Wir hatten noch ein paar Nachmeldungen und es ist nicht zu warm“, so Salscheider. Am Morgen seien zum Beispiel über 30 Kinder in der Gruppe U9 gestartet.

Das könnte Sie auch interessieren

Für dieses erste Jahr nach der Corona-Zwangspause sei die Teilnehmerzahl gut, außerdem fänden derzeit viele Veranstaltungen gleichzeitig statt. Im kommenden Jahr soll der Bike Marathon wieder im Mai stattfinden, kündigt der Eventmanager an.

Jeweils ein Motorradfahrer fährt bei den verschiedenen Distanzen voraus.
Jeweils ein Motorradfahrer fährt bei den verschiedenen Distanzen voraus. | Bild: Weiß, Jacqueline