Beim Rotary Club Singen hat die jährliche Amtsübergabe stattgefunden. Dies schreibt der Club in einer Pressemeldung. Nach langer Präsenzabstinenz habe man sich im Garten des Hotel-Restaurants Zapa in Bohlingen getroffen und das persönliche Wiedersehen sowie die Übergabe der Leitung von Renate Neumann-Schäfer an Axel Probst gefeiert.

Gut behütet durch die Corona-Abstandsregeln konnte es anschließend drinnen weitergehen. Die scheidende Amtsinhaberin habe das vergangene Jahr mit seinen vielen interessanten Vorträgen noch einmal Revue passieren lassen und dabei besonders tatkräftige Mitglieder geehrt: Holger Wirtz, Wilfried Jud und Frank Schneider empfingen rotarische Meriten, schreibt der Club.

Axel Probst freut sich auf Aufgabe

Anschließend wurde die inzwischen 57 Namensschildchen umfassende Amtskette an Axel Probst übergeben, der sich trotz aller Corona-bedingten Einschränkungen sehr auf sein Jahr als Präsident freut. Das Motto dafür lautet „Drinnen & Draußen“, denn es soll etliche Veranstaltungen außerhalb der üblichen Club-Lokalitäten geben.

Der neue Präsident will das rotarische Rad auch in sozialen Projekten drehen: Der Club wolle sich dafür engagieren, die Folgen der Corona-Krise im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit in Singen zu dämpfen, nachdem hier ein sicherlich dringender Bedarf bestehen dürfte, heißt es in der Presseinformation.