Bei einer Kontrolle entdeckten die Zollbeamten im Rucksack des Mannes mehrere Beutel Drogen: Er hatte insgesamt rund ein Kilogramm teilweise verkaufsfertig verpacktes Marihuana im Verkaufswert von mehreren tausend Euro, heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Konstanz und des Polizeipräsidiums Konstanz. Schon vor der Festnahme habe die Ermittlungsgruppe Rauschgift beim Polizeirevier Singen gegen den 19-Jährigen ermittelt. Er habe im Verdacht gestanden, im Raum Singen mit Cannabisprodukten zu handeln. Das Kriminalkommissariat Konstanz hat die Ermittlungen gegen den Tatverdächtigen inzwischen übernommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Konstanz erließ das zuständige Amtsgericht einen Haftbefehl. Der junge Mann wurde in eine Haftanstalt eingeliefert.