Die Volkshochschule (VHS) des Landkreises Konstanz hat ihr Herbst/Winterprogramm veröffentlicht. Der Fokus liegt besonders auf dem Thema „Grundbildung“, wie die stellvertretende Vorsitzende der VHS, Dorothee Jacbos-Krahnen, zusammen mit Bürgermeisterin Ute Seifried und Laura Pacilli, Leiterin des Fachbereichs Grundbildung, im Rahmen eines Pressegesprächs erläuterte.

Die Alphabetisierung und Grundbildung von Erwachsenen ist im Bildungsbereich ein Thema, das am meisten unterschätzt wird. Immer mehr Menschen, und nicht nur Flüchtlinge, haben Probleme mit dem Lesen und Schreiben. Doch nicht nur dass. Ihnen fehlen auch Grundkenntnisse in der Rechenfähigkeit, EDV, Gesundheitsbildung und soziale Grundkompetenzen.

25 000 Menschen sind im Landkreis betroffen

Nach einer neuen Studie sind 6,2 Millionen Menschen, davon rund eine Millionen in Baden-Württemberg und damit etwa 25 000 Menschen im Landkreis betroffen. „Die Betroffenen kommen aber nicht einfach so zu uns, weil sie sich schämen, dass sie beispielsweise keine Fahrpläne lesen oder Formulare nicht ausfüllen können“, sagt Dorothee Jacobs-Krahnen. Deshalb arbeitet die VHS mit Kooperationspartnern wie der Arbeiterwohlfahrt zusammen.

Im Grundbildungszentrum, das für zwei Jahre vom Land gefördert wird, können sich Menschen zunächst auch kostenlos und vertraulich beraten lassen. In den letzten Jahren hat die Nachfrage nach Grundbildungskursen stark zugenommen. Von 2015 bis heute liefen 70 Kurse, die in kleinen Gruppen bis maximal sechs Personen stattfinden, berichtet Laura Pacilli.

Veranstaltungen zum Thema Alphabetisierung

Eine besondere Aufmerksamkeit bekommt das Thema „Grundbildung“ in der Aktionswoche vom 7. bis 11. Oktober. Dann wird das Alfa-Mobil, das im Frühjahr schon in Singen zu Gast war, nach Konstanz kommen. Alfa steht als Abkürzung für Alphabetisierung. Am 9. Oktober läuft im Kulturzentrum Gems der Film „Unbelehrbar“ mit anschließender Diskussion mit der Regisseurin Anke Hentschel. Schon ab dem 7. September zeigt die VHS in ihren Räumen in Singen die Ausstellung „Das geschriebene Bild“ im Rahmen des Weltalphabetisierungstags. Die Ausstellung in Kooperation mit der Freien Kunstakademie Mannheim läuft bis zum 7. November.

Im Rahmen der Vortragsreihe hat die VHS wieder einige besondere Referenten eingeladen. „Ich freue mich besonders auf Kopper“, sagte Dorothee Jacobs-Krahnen. Womit sie Andreas Hoppe meint, der über 20 Jahre an der Seite von Ulrike Folkerts den Tatort-Kommissar Mario Kopper gespielt hat. Hoppe, der Nabu-Wolfsbotschafter ist, spricht am 21. November um 19.30 Uhr in der Gems zum Thema „Die Hoffnung und der Wolf“.

Die wohl unterhaltsamste Packungsbeilage der Welt

„Packt doch mal das Handy weg – oder brauchen neue Medien neue Erziehungsmethoden?“ – unter diesem Motto steht der Vortrag von Thomas Feibel am 13. November um 19 Uhr in der Gems. In Kooperation mit der städtischen Reihe „Wissenswert“ ist am 8. Oktober Christine Gitter zu Gast in der Stadthalle. Die Apothekerin bezeichnet sich selbst als „wohl unterhaltsamste Packungsbeilage der Welt“. Zum Auftakt für das neue Programm, am 20. September in Konstanz, spricht Tom Belz zum Thema „Ein Bein weniger, ein Berg mehr“ um 19.30 Uhr in der VHS Konstanz.

Auch das Angebot an Sprach- und Gesundheitskursen ist bei der Volkshochschule wieder enorm. Dabei kommen auch Kurse zur Stressbewältigung und dem Finden von Ruhezonen in der stressigen Arbeitswelt nicht zu kurz. Neu bei den Sprachen ist ein Samstagskurs in Spanisch mit längerer Unterrichtsdauer. In Singen finden allein 138 Kurse im Bereich Prävention und Gesundheit statt.