Fast etwas unbemerkt hat sich der Verein „Pfad für Kinder Konstanz“ mit der Anmietung eines historischen Hauses auf der Domäne Hohentwiel ein passendes Domizil, das „Haus Trampel-Pfad“, eingerichtet. Umtriebiges und fröhliches Treiben sind dort, nach einigen Umbauten und Sanierungen, eingezogen.

Es hat sich nun ergeben, dass der Verein sein 25-jähriges Jubiläum und das Haus seinen fünften Geburtstag gemeinsam feiern können. Der Verein lädt deshalb alle Mitarbeiter, Mitglieder und Interessierte aus der Bevölkerung am Samstag, 12. Oktober ab 11 Uhr zu einem zünftigen Jubiläums- und Hoffest auf den Hohentwiel ein.

Verein für Pflege und Adoption

Der Verein „Pfad für Kinder“ entstand aus einer Selbsthilfegruppe von Eltern mit Pflegekindern oder adoptierten Kindern. Der Name setzt sich aus den Anfangsbuchstaben von Pflege und Adoption zusammen, beinhaltet aber auch die Metapher für Wegfindung und Beschreitung.

Als Ziele für den Verein wurde unter anderem vereinbart, sich regelmäßig zum Austausch, zu Informationsabenden und zu Freizeiten zu treffen. Außerdem sollen Fortbildungen und Seminare, Informationen und Hilfen für den Alltag der Familien vermittelt werden.

Ein Ort des Miteinanders

Mit dem „Haus Trampel-Pfad“ auf dem Hohentwiel entstand ein bundesweit einzigartiges Projekt für Kinder und Jugendliche aus Pflege- und Adoptivfamilien. Es soll ein Ort des Miteinanders, des Lernens, der Erfahrungsbereicherung und der Entspannung sein. Kinder können allein oder mit ihren Familien Ferien im geschützten Rahmen und mit besonderer pädagogischer Betreuung verbringen.

Das Jubiläum und der Geburtstag werden mit einem Rückblick, einer Bestandsaufnahme und ein paar Visionen für die Zukunft begangen. Gehört der Vormittag den Gesprächen und dem Austausch der Familien und Gäste, ist der Nachmittag den Kindern gewidmet. Ein buntes Programm mit Zirkus, Malen und Basteln wartet auf aktive und fröhliche Kinder sowie junggebliebene Eltern und hoffentlich ganz viel interessierte und neugierige Gäste aus der Bevölkerung.