Ein 44-jähriger Autofahrer ist mit seinem Wagen am Donnerstag gegen 22 Uhr in einen Lastwagenanhänger gekracht. Wie die Polizei mitteilte, war er in der Pfaffenhäule unterwegs und fuhr viel zu schnell in die Werner-von Siemens-Straße ein. Im Kurvenausgang kam das Fahrzeug ins Schleudern und fuhr unter einen am Fahrbahnrand abgestellten Sattelauflieger. Der Wagen drang mit der Motorhaube unter den Anhänger, wurde mit der Front nach unten gedrückt und verkeilte sich. Laut Polizeiangaben wurden Beamten des Verkehrskommissariats auf den Unfall aufmerksam. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Er hinterließ am Unfallfahrzeug sowie am nebenstehenden Firmengebäude eine Benachrichtigung und verließ die Unfallstelle. Die Polizei bezifferte den Schaden auf rund 15 000 Euro. Am Freitagmorgen erschien der 44-Jährige bei der geschädigten Firma und meldete den Unfall der Polizei. Hinweise auf Alkohol- oder Drogeneinwirkung konnte bei dem Autofahrer nicht festgestellt werden.