Diejenigen Tengener Bürger, die den letzten Markt des Jahres auf die Beine gestellt haben, beginnen nun wieder mit dem ersten Markt der Saison. Mit dem großen Schätzele-Markt endete das Marktjahr. Und mit dem kleineren Josefs-Markt beginnt das Städtchen nun wieder die neue Saison im Hegau. Zwischen Sternen-Cafe, Stadttor und Hinterburgturm werden am Sonntag, 11. März, wieder Händler die Straßen säumen. Bunt leuchtend werden Blumen und Gestecke den Frühling verkünden. "Es ist eine Freude für die Augen, wenn man nach dem langen Winter so viele schöne Blumen mit Frühlingsfarben sieht", lädt Thomas Maier von der Stadtkasse im Rathaus ein, der für die Stadt den Markt organisiert. "Mit Kaffee und Kuchen kann man das Fest weiter genießen." Auf die Frage, welche Bedeutung der Markt für die Stadt Tengen hat, erläutert Maier: "Natürlich kann man den beschaulichen Markt nicht mit dem Schätzele-Markt vergleichen. Aber bei schönem Wetter zieht er immer viele Leute an."

Tengen eröffnet am Sonntag die Marktsaison mit dem Josefs-Markt. Zwischen dem Geruch von Kaffee, Crepes und Bratwurst gibt es auf dem ersten Markt der Saision im Hegau einiges zu entdecken.
Zwischen dem Geruch von Kaffee, Crepes und Bratwurst gibt es auf dem ersten Markt der Saison im Hegau vieles zu entdecken.

Am Stand des Kindergartens gibt es Selbstgebasteltes und Waffeln zu kaufen. Während die Besucher durch die Tengener Altstadt bummeln und den Duft von gebrannten Mandeln und Zuckerwatte genießen, können sie allerhand entdecken: Sie können darüber staunen, wie ein Händler einen Gemüsehobel vorführt – oder auch Schmuck, Textilien und Haushaltswaren kaufen. Wer ein zünftiges Vesper sucht, wird ebenfalls fündig: Bergkäse, Schafskäse und Wurst aus der Region kann man auf dem Josefs-Markt finden. An einem der rund 40 Stände bekommt man Vesperbretter und weitere Holzwaren.

Der Markt in seiner jetzigen Form wird seit 1975 immer am zweiten Sonntag im März gehalten, er ist jedoch bereits seit 1883 offiziell nachweisbar als erster Vieh- und Krämermarkt des Jahres. Der Name des Marktes hat seinen Ursprung in dem in der katholischen Kirche gefeierten Fest des Heiligen Josef am 19. März.

Termin und Ort: Josefs-Markt. Sonntag, 11. März. 10 bis zirka 17.30 Uhr. Marktstraße und Stadtstraße, Altstadt Tengen