Was beinhaltet biologischer Obstanbau? Seit diesem Jahr mit dem Gütesiegel Bioland ausgezeichnet, gibt Familie Hägele mit einem Tag der offenen Tür einen Einblick in ihren Betrieb auf dem Magdalenenhof. Am Sonntag, 15. September, von 10.30 bis 18 Uhr erfahren die Besucher im Rahmen der Landesaktion „Gläserne Produktion“ alles rund um den biologischen Obstanbau von der Erzeugung bis zur Vermarktung. „Es soll ein Fest für die ganze Familie sein“, sagt Thomas Hägele. Geboten werden Hofführungen, Apfelverkostung im Hofmarkt, Rundfahrten durch die Obstanlage mit dem Erntewagen und Besichtigung der Brennerei und der Obst-Sortiereinrichtung. Für die Bewirtung sorgt die Freiwillige Feuerwehr Hilzingen.

In dritter Generation

Mit Tochter Carina bewirtschaftet Familie Hägele den Obstbaubetrieb in der dritten Generation. Auf rund 7,5 Hektar werden Äpfel, Birnen, Zwetschgen, Beeren und Nüsse angebaut und im eigenen Hofladen vermarktet. Im Rahmen des Schulfruchtprogramms beliefert der Betrieb 120 Schulen und Kindergärten. Vor drei Jahren hat der Betrieb begonnen, auf biologischen Anbau umzustellen. „Wir wollten weg von chemischen Pflanzenschutzmitteln wo keiner weiß, wie gesundheitsschädlich sie sind“, erklärt Carina Hägele. Dafür nimmt die Familie den viel höheren Arbeits- und Zeitaufwand in Kauf.

In der Obstanlage

Ein sichtbares Zeichen für biologischen Anbau vermittelt ein Rundgang durch die Obstanlage. Zwischen den Baumreihen wachsen als Blühstreifen Wildkräuter wie Wegwarte oder Luzerne, um die Biodiversität zu steigern. „Der Begriff bezieht alle lebenden Organismen, Lebensräume und Ökosysteme mit ein“, erläutert Carina Hägele, dass mit Biodiversität die Vielfalt der Arten sowie die genetische Vielfalt innerhalb der Arten bezeichnet werden.

Einen Beitrag dazu leistet auch eine große Blumenwiese. Im Sommer sammelten die Bienen den Nektar der Blüten, die trockenen Samenstände bieten Vögeln Futter im Winter. Damit kann ein Kreislauf geschlossen werden, Thomas Hägele sagt: „Vögel können helfen, Raupen zu vernichten“, zur Zeit der Aufzucht könnten das bis zu 1000 Raupen am Tag sein. Besorgt ist Hägele um die Landwirtschaft im Hegau. Die Auflagen zum geplanten Volksbegehren „Rettet die Bienen“ betrifft auch Bio-Produzenten und könnte das Aus für seinen Betrieb bedeuten.

Tag der offenen Tür

  • Das wird geboten

Informationen zum biologischen Obstanbau und dem Schulfruchtprogramm

Hofführungen

Hofmarkt mit Produkten des Magdalenenhofs und Apfelverkostung

Rundfahrten mit dem Erntezügle

Fotoaustellung

Für Kinder – Bastelecke, Schminken, Strohhüpfburg

  • Projektpartner

Amt für Landwirtschaft Stockach, Ernährung/Verbraucherbildung

Beratungsdienst ökologischer Obstbau

Lernort Bauernhof Bodensee

„Es soll ein Fest für die ganze Familie sein.“

Thomas Hägele, zum Tag der offenen Tür auf dem Magdalenenhof

„Wir wollten weg von chemischen Pflanzenschutzmitteln wo keiner weiß, wie gesundheitsschädlich sie sind.“

Carina Hägele, zur Umstellung auf biologischen Anbau