Die Singener Südstadt kommt in Bewegung: Und zwar im wörtlichen Sinne beim 2. Sporttag im Süden am Sonntag, 22. April von 11 bis 16 Uhr. Der Tag wird gemeinsam von der Stadt Singen, dem Verein Kinderchancen und der Initiative "Stark im Süden" veranstaltet.

Einen prominenten Gast kündigten die Veranstalter auch an. Und zwar wird die Olympiasiegerin Anna-Lena Forster um 11 Uhr zur Eröffnung dabei sein. "Wir wollen die Menschen in Bewegung bringen", sagte Bürgermeisterin Ute Seifried beim Pressegespräch. Der Sporttag, der zum zweiten Mal stattfindet, mache die Vereine bekannter, so Oberbürgermeister Bernd Häusler. "Wir wollen den Familien mit der Initiative Stark im Süden Beteiligung ermöglichen", so Udo Engelhardt, 2. Vorsitzender von Kinderchancen. Beim Sporttag werden die Kinder mit ihren Familien sozial eingebunden und können einen persönlichen Gewinn daraus ziehen. Für die Vereine ist es ebenfalls eine Situation, von der sie profitieren, denn sie sind immer auf der Suche nach aktivem Nachwuchs.

Mit dabei sind diesmal der Jugendförderverein Fußball, der Stadt-Turnverein, der Velo Club Hohentwiel, das Judo Aikido Team Singen, der Bahnengolf-Club, der Sportschützen-Verein Widerhold und die RIG Hegau. Außerdem ist das DFB-Mobil vor Ort.

Der Sporttag beginnt um 11 Uhr auf dem Schulhof der Hebelschule. Dort starten die Teilnehmer zu insgesamt acht Stationen, wo verschiedene sportliche Aktivitäten durchgeführt werden, beispielsweise ein 30-Meter-Sprint, Kugelstoßen, Tischtennis, Geschicklichkeitsparcours, Minigolftraining, Bogenschießen oder Rundenzeitfahren. Wer sich an den Stationen alle acht Stempel holt, kann als Hauptpreis ein Mountainbike gewinnen. Dieses wird von Singen Aktiv und der IG Süd gespendet und gegen 16 Uhr verlost, ebenso weitere kleine Preise. Für Verpflegung ist ebenfalls gesorgt, unter anderem vom Mongolengrill der Siedlergemeinschaft.

Mehr Informationen im Internet: www.sis.awo-konstanz.de