Während in der August-Ruf-Straße die unterschiedlichsten Parteien im Endspurt um die letzten Wählerstimmen kämpften, stand in der Hegaustraße am Samstagmittag Unterhaltung auf dem Programm. Denn dort feierte der Einzelhandel mit einem Straßenfest die Fertigstellung der neuen Flaniermeile.

Pünktlich um 12 Uhr startete Hans Wöhrle zusammen mit Christian Albert ein Konzert vor seinem Schuhgeschäft Franco Bonoldi. Dabei reichte das Repertoire der beiden von John Denver über Simon and Garfunkel und Elvis Presley bis zu Robbie Williams. Auch Liederwünsche aus dem Publikum wurden spontan erfüllt.

Christian Albert (links) und Hans Wöhrle sorgen für die musikalische Unterhaltung beim Straßenfest in der neugestalteten Hegaustraße.
Christian Albert (links) und Hans Wöhrle sorgen für die musikalische Unterhaltung beim Straßenfest in der neugestalteten Hegaustraße. | Bild: Sandra Baindl

Nach einer halben Stunde folgte eine Modeschau der anderen Art des Schuhhauses. Auf dem Silbertablett wurden die neuesten Schuhtrends deutscher und italienischer Hersteller für den kommenden Sommer präsentiert. Direkt im Anschluss folgte die Modenschau der Boutique Tally Weijl. Vier junge Damen präsentierten die neueste Sommermode und bewiesen wahres Model-Talent. Danach griff Hans Wöhrle noch einmal zur Gitarre und setzte mit Christian Albert sein Konzert fort.

Die ganze Hegaustraße steht den Fußgängern zur Verfügung

Für nicht Modeinteressierte präsentierte das Autohaus Bach sechs Fahrzeuge. Regen Zuspruch fand auch das Glücksrad der Buchhandlung Greuter. Ganz gleich, ob Trost-oder Hauptpreis, Gewinner war hier jeder.

Nicht nur die Händler hatten sich zum Straßenfest allerlei Sonderaktionen einfallen lassen. Auch im wieder eröffneten Café Klein und Fein genossen die zahlreichen Gäste Frühstück und Eisbecher zum Spartarif. Für Oberbürgermeister Häusler hat die Hegaustraße nun etwas Großstädtisches an sich. Er freue sich, dass den Fußgängern nun die ganze Hegaustraße zur Verfügung stehe und sie sich nicht mehr nur auf die Bürgersteige beschränken müssten.

Ganz gleich ob Trost- oder Hauptpreis, beim Glücksrad der Buchhandlung Greuter gab es nur Gewinner.
Ganz gleich ob Trost- oder Hauptpreis, beim Glücksrad der Buchhandlung Greuter gab es nur Gewinner. | Bild: Sandra Baindl

Nun warten die Händler in der Hegaustraße nur noch darauf, dass die letzten Baumaßnahmen an der Kreuzung zur Erzberger Straße fertig gestellt werden. Dann ist der Einkaufsboulevard zwischen August-Ruf-Straße und Scheffelstraße komplett.