Wegen der Teilnahme müssen sich nun zwei Männer im Alter von 25 und 27 Jahren verantworten, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die beiden Autofahrer sollen am Mittwochabend zunächst auf gleicher Höhe langsamer gefahren sein und dann stark beschleunigt haben, als sich vor ihnen auf der Straße eine größere Lücke ergab. Ein Zeuge rief daraufhin die Polizei. Die Beamten stoppten die Autos. Die Ermittler suchen nun Zeugen – vor allem Verkehrsteilnehmer, die ausgebremst oder gefährdet wurden.

In Baden-Württemberg gibt es immer wieder Probleme mit illegalen Autorennen. Nachdem von der Autobahn 81 (Stuttgart-Singen) immer wieder Rennen gemeldet wurden, wurde Anfang März zwischen Engen und nördlich von Geisingen ein Tempolimit von 130 Kilometern pro Stunde verhängt. Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) startete jüngst zudem eine Kampagne an Autobrücken und Zapfpistolen von Tankstellen, die Autofahrer über die strafrechtlichen Folgen aufklären soll.