Singen Mit 4,6 Kilogramm Marihuana erwischt

Die Polizei hat im Raum Singen zwei Männer verhaftet, die verdächtigt werden, im großen Stil mit Rauschgift zu handeln.

Rund 4,6 Kilogramm Marihuana im Verkaufswert von etwa 30.000 Euro haben Rauschgift-Ermittler der Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen bei einem 47-Jährigen sichergestellt. Das berichteten die Staatsanwaltschaft und das Polizeipräsidium Konstanz in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Der in Frankreich wohnhafte Mann fungierte als Drogenkurier und dürfte bereits mehrfach größere Mengen Marihuana nach Deutschland geschmuggelt haben. Die Fahnder waren ihm und seinem 32 Jahre alten Abnehmer der Drogen bereits seit dem Sommer auf der Spur. Während der 32-Jährige an jenem Samstag auf die Drogenlieferung gewartet hat, griffen die Fahnder im Raum Singen zu und nahmen den anreisenden Drogenkurier fest. In seinem Mercedes konnte in verschiedenen Verstecken schließlich die Marihuana-Lieferung aufgefunden und sichergestellt werden.

Beim 32-jährigen Abnehmer, der in Singen nahezu zeitgleich festgenommen wurde, fanden die Beamten einen vierstelligen, vermutlich aus Drogengeschäften stammenden Bargeldbetrag. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Konstanz erließ und eröffnete das zuständige Amtsgericht Haftbefehle gegen die beiden Tatverdächtigen, die zwischenzeitlich in Justizvollzugsanstalten eingeliefert wurden. Gegen sie wird wegen illegalen Handels und der illegalen Einfuhr von Betäubungsmitteln ermittelt.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig
Außergewöhnliche Geschenkideen für Ihre Liebsten
Neu aus diesem Ressort
Singen
Singen/Hegau
Singen
Singen
Singen
Singen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren