Wenn die Mädchen und Jungen der Kunst AG der Wessenbergschule ans Werk gehen, kommen Pappe, Papier oder Stoff als Bildträger zum Einsatz, gemalt wird mit ganz verschiedenen Techniken. Ihre kleinen Kunstwerke kommen an, mit ihren Bildern unter dem Titel „Herbsttraum„ waren die Teilnehmer beim Schülerwettbewerb „Zauberhaft“ der L-Bank unter den Preisträgern. Damit nahm die Kunst AG zum fünften Mal erfolgreich an diesem jährlich ausgeschriebenen Wettbewerb teil.

Vorgabe war es, Antonio Vivaldis Werk „Die vier Jahreszeiten“ anzuhören und sich von den Eindrücken und Empfindungen bei der Musik inspirieren zu lassen. Da es gerade Herbst war, entschieden sich die Teilnehmer für einen bunt gefärbten Blätterwald. Nach einer Vorlage von Monika Maria Woll als Leiterin der Kunst AG legten die Schüler los. Dabei setzten sie auch eigene Ideen um: „Die Farbe für die Blätter wurde auch mit Wattestäbchen aufs Papier gebracht“, erzählt Woll.

Reise nach Stuttgart zur Belohnung

Die Freude der Teilnehmer war groß, als die Nachricht kam, dass sie unter den Preisträgern waren. „Das war cool, wir waren alle überrascht“, sagt Juana. Aber noch toller sei die Reise nach Stuttgart zur Übergabe gewesen, fügt Kiara gleich hinzu. Bevor ihnen Ministerin Susanne Eisenmann aber gratulieren konnte, sei es stressig gewesen. Da schließt sich Monika Woll an: „Durch die vielen Umleitungen wegen der Bauarbeiten Stuttgart 21 kamen wir im letzten Moment zu der Veranstaltung.“

Das könnte Sie auch interessieren

Platz fanden sie nur ganz vorne auf dem Fußboden, was „richtig gut“ war. Denn bei der Übergabe der Urkunden spielten die Stuttgarter Philharmoniker und die Musiker waren ganz nah. „Es war spannend und laut“, erzählt Cheila. Sie fand es toll, dass die Kinder zu der Musik passende Geräusche machen konnten. Als pädagogischer Wettbewerb setzte der Preis auf das Erlebnis der Reise mit anschließendem Essen. Für Monika Woll war es keine Überraschung. Allein im Jahr 2019 holte die Kunst AG der Wessenbergschule drei Preise.