Einen würdigen Abschluss des Jubiläumsjahres konnte der Hospizverein Singen und Hegau am Sonntag mit dem Klavier-Virtuosen Alexander Krichel zelebrieren. Das Konzert war durch den Zonta-Verein Hegau-Bodensee initiiert worden, denn Zonta-Mitglied Anna Kartini hatte als Leiterin der Kammermusik am Hochrhein den jungen Pianisten für die gute Sache anwerben können.

„Album ist meiner Oma gewidmet“

Bereits seit Jahren unterstützt dieser die Hospizarbeit in seiner Heimatstadt Hamburg, daher war er sofort bereit, auch hier dem guten Zweck zu helfen. Der international erfolgreiche Künstler präsentierte zu diesem Anlass sein aktuelles Album „An die ferne Geliebte“, in welchem er sich intensiv mit dem Thema Abschied beschäftigt.

Er betonte dabei die persönliche Relevanz für ihn: „Das Album ist meiner Oma gewidmet, die letztes Jahr verstorben ist.“ Bis zuletzt sei es ein Ritual gewesen, kurz vor seinem Auftritt noch mit ihr zu telefonieren. Aufgrund seiner weltweiten Konzert-Verpflichtungen habe sie sich selbst, wenn es in Deutschland Nacht war, die Zeit für ihn genommen. Diese emotionale Verbundenheit war schließlich auch in seiner Musik spürbar.

Geld wird für Gartenanlage verwendet

Auf dem Programm stand Beethovens titelgebender Liederzyklus „An die ferne Geliebte“, Liszts „Venezia e Napoli“ sowie dessen Klavierbearbeitung von Wagners „Isoldes Liebestod“ und Schumanns hochanspruchsvolles Klavierwerk „Symphonische Etüden“. Krichel konnte das Publikum durchwegs mit seinem exzellenten Spiel begeistern, sodass die Zuschauer sich auch eine Zugabe nicht nehmen ließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Irmgard Schellhammer, Vorsitzende des Hospizvereins, war so gerührt, dass ihr bis auf ein Dankeschön vollkommen die Worte fehlten. Das bei der Veranstaltung eingenommene Geld werde für den Bau einer Gartenanlage für das Hospiz- und Palliativzentrums Horizont verwendet. Diese soll als Ort der Ruhe und Besinnung dienen.

Wer ebenfalls mithelfen möchte, kann eine Spende an den Hospizverein Singen und Hegau, Sparkasse Hegau-Bodensee, IBAN: DE49692500350003462041, BIC: SOLADES1SNG überweisen.