"Die Europawahlen rücken immer näher, und so viel ist sicher: Diese Wahlen werden ein entscheidender Punkt für die Zukunft unserer Europäischen Union sein", erklärt Tizian Mattes, Vorsitzender der Jungen Union Hegau, in einer Pressemitteilung. Für einen gemeinsamen Austausch über das Thema "Europa" laden die Junge Union, Gebietsverband Hegau, und die Junge Union, Kreisverband Konstanz, zu einem „Bürgerforum Europa“ ein. Daran teilnehmen werden der französische Abgeordnete Frédéric Petit und der Konstanzer Bundestagsabgeordnete Andreas Jung.

"Bei diesem Bürgerforum wollen wir uns drüber austauschen, welche Visionen wir von Europa haben, was für ein Europa wir miteinander bauen wollen und was unsere gemeinsamen Ziele für Europa sind", schreibt Tizian Mattes. Mitdiskutiert werden kann am Mittwoch, 27. März, um 19 Uhr in der Zunftschüür der Poppele-Zunft Singen, Lindenstraße 13a, 78224 Singen.

Zwei Abgeordnete als Gäste

Frédéric Petit ist in der Nationalversammlung in Paris Vertreter von „Modem“, einem Bündnispartner von „La République en Marche“, der von Emmanuel Macron gegründeten Bewegung. Er vertritt dort die „Auslandsfranzosen“. Andreas Jung ist als Wahlkreisabgeordneter neben seiner Funktion als stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Vorsitzender der deutsch-französischen Parlamentariergruppe im Bundestag. Am 25. März, zwei Tage vor der Veranstaltung, wird die neu gegründete Deutsch-Französische Parlamentarische Versammlung mit je 50 deutschen und französischen Abgeordneten erstmals zusammen treten. Beide Abgeordnete sind Mitglied dieser Versammlung.

Zur besseren Organisation wäre die JU über eine Anmeldung per Mail dankbar: anmeldung@ju-kv-konstanz.de