Weit über 1000 Wanderer haben sich in den vergangenen Jahren gemeinsam mit den regionalen Ortsgruppen des Schwarzwaldvereins und Vertretern der Singener Lokalredaktion des SÜDKURIER auf den Weg gemacht, um die Heimat zu erwandern – ob auf versteckten Pfaden oder Premiumwanderwegen, durch idyllische Täler oder hinauf zu den Gipfeln des Hegaus. In diesem Jahr steht die zehnte Auflage der seit 2009 beliebten Wandertouren an – und dabei soll der Genuss nicht zu kurz kommen.

Jahr für Jahr zeigt sich: Das Wandern ist der Leser Lust. Immer wieder freitags in den Sommerferien starten um 17 Uhr unsere SÜDKURIER bewegt-Wanderungen mit Unterstützung der örtlichen Schwarzwaldvereinsgruppen. Dabei soll die Streckenführung bewusst nicht strapaziös angelegt, sondern für die ganze Familie geeignet sein. Pünktlich um 17 Uhr starten die Wanderungen an den angegebenen Punkten – und am Ende des Fußmarsches wartet bei fast allen Touren die Gelegenheit, bei einem kühlen Getränk miteinander ins Gespräch zu kommen.

Dieses Jahr steht die Aktion unter dem Leitmotiv: unterwegs zu den Genüssen der Region. Gemeinsam gilt es nachzuforschen, wo unsere Lebensmittel her kommen – von den Grundnahrungsmitteln wie Wasser und Milch, bis hin zu heimischem Wild. Wald und Wild wird Thema der Auftaktwanderung am Freitag, 3. August, ab 17 Uhr. Es geht mit dem Schwarzwaldverein Engen hoch zum Witthoh. Wild und Wald soll das Thema unserer Auftaktwanderung sein. Zum Abschluss beim Berggasthof Witthoh erwartet die SÜDKURIER-Wanderer Karlheinz Störzer vom Hegering, der Fragestellungen zur Jagd aufklären wird. Denn die Jagd bringt nicht nur kulinarischen Gewinn, sondern auch viel Arbeit mit sich. Störzer will aufzeigen, welche Aufgaben die Jäger wahrnehmen, welche Tiere im Wald leben, wie das allgemein beliebte Naherholungsgebiet sich von saurem Regen und radioaktiven Niederschlägen der 80-er Jahre sowie Stürmen der vergangenen Jahre erholt hat, und was der beginnende Klimawandel für das Ökosystem Wald und dessen Bewohner angesichts der aktuellen Dürreperiode bedeutet.

Bild: unbekannt

Immer wieder, wenn SÜDKURIER und Schwarzwaldvereine im Hegau die Leser der Heimatzeitung während der Sommerferien zu interessanten Wanderungen quer durch die Region einladen, sind die Teilnehmer begeistert.

Aber nicht nur die Einheimischen reizt die Region. Auch Besucher von weit her kommen, denn auch touristisch lässt sich das Thema Wandern prächtig vermarkten. Rund 175 000 Euro wurden deshalb in den vergangenen Jahren investiert, um Urlauber und Einheimische auf Premiumwanderwegen zu tollen Aussichtspunkten zu führen.

Die 5 Wanderungen in diesem Sommer

Gemeinsam mit den Wanderführern vom Schwarzwaldverein machen sich die Lokalredakteure der Tageszeitung mit den Lesern auf den Weg. Die erfahrenen Wanderführer erklären die Heimat aus neuen Blickwinkeln und gemeinsam mit dem SÜDKURIER werden dabei Ein- und Ausblicke eröffnet, die sonst nicht jeder kennt.

  1. .Am 3. August geht es mit dem Schwarzwaldverein Engen zum Witthoh. Start ist beim Berggasthaus Witthoh, wo es am Schluss Informationen zum Thema Wild im Hegau gibt.
  2. .Am 10. August führen die Vertreter des Schwarzwaldverein Singen die Wanderer zu den neu angelegten Friedinger Streuobstwiesen, um das Thema Äpfel aus dem Hegau zu besprechen und um die in diesem Jahr üppig tragenden Bäume zu bewundern. Als Ausgangspunkt dient der Parkplatz bei der Schlossberghalle Friedingen.
  3. .Am 17. August wandern die Teilnehmer mit dem Schwarzwaldverein Gottmadingen von Bietingen zur Ebringer Quelle. Thema dort: Wo kommt unser Wasser her? Start um 17 Uhr mit Parken am Friedhof Bietingen.
  4. .Am 24. August geht es mit dem Schwarzwaldverein Tengen rund um den Hohenstoffeln und zum Milchviehbetrieb Buhl. Auf dem Homboller Hof erläutert Doris Buhl, was gute Milch ausmacht und wie schwer der wirtschaftliche Überlebenskampf für Milchbauern inzwischen geworden ist.
  5. .Am 31. August führt die Wanderung mit dem Schwarzwaldverein Rielasingen-Worblingen um den Worblinger Hardtberg und zum Brunnenhof der Familie Auer, wo Martina Auer zeigt wie lecker Kartoffeln aus dem Hegau sind.

Anmeldung gerne per E-Mail an die Adresse: singen.redaktion@suedkurier.de