Die Klassenstufen acht bis zwölf im Mitteloberstufenchor, die Bigband und das Concerto Wöhler haben ihre Musikauswahl wohl überlegt: An diesem kühleren Juniabend werden im Foyer des Wöhler-Gymnasiums herzerwärmende Medleys, rockige Filmhits und bekannte Melodien dargeboten. Das Foyer ist nahezu gefüllt als Streicher und Bläser des Concerto Wöhler (Leitung: Walter Müller-Fahlbusch, Florian Götzeler) mit Eye of the Tiger, Skyfall und Pirates of the Caribbean die Zuhörer auf den Abend einstimmen.

Danach betritt der Mittel-und Oberstufenchor nahezu lautlos die Bühne. Die 70 in Schwarz-Weiß gekleideten Sänger beeindrucken allein durch ihre Zahl. Als das erste Lied, die Filmmusik aus „Die Kinder des Monsieur Matthieu“ erklingt, wird klar, wieviel Einsatz hinter der stimmlichen Harmonie steckt. „Monate zuvor wurde mit den Proben begonnen“, sagt Monika Blaser-Eppler, die Leiterin des Chores. „Bei einer dreitägigen Probefreizeit wurde zusammen mit der kompletten Musikfachschaft das Programm erarbeitet.“ Daraus allein geht der Einsatz der Leitung der Musikfachschaft sowie der jungen Musiker hervor. Beeindruckend aber auch die Inszenierung des Hits „Africa„ von Toto. Zuerst reibende, dann schnippende Finger ahmen einen Sommerregen nach, zuerst leise, dann kraftvoll prasselnd, dann mit Gesang: „I bless the rain down in Africa“. Besucher summen das Lied mit, spätestens jetzt ist der Funke übergesprungen.

Unterstufenchor singt am 18. Juli

Im weiteren Teil zeigt die Big Band unter Leitung von Hartmut Kasper ihr Können. Vom bekannten Vangelis Hit „Conquest of Paradise“ über Blues bis Swing ist einiges geboten. Dabei erinnert sich so mancher an die Zeiten von Glenn Miller, wippt beschwingt mit dem Fuß. Auch der Dirigentinnen-Nachwuchs tritt an diesem Abend in Aktion: Anna Zimmermann und Mara Freiberg stehen erstmals am Dirigentenpult. Der Chor beschließt den kurzweiligen Abend mit Hits der Rockband Queen und begeistert erneut mit einer perfekten Darbietung von Bohemian Rhapsody. Monika Blaser-Eppler ist erleichtert und zufrieden zugleich. „Das Proben hat sich gelohnt“, sagt sie. Die nächste musikalische Herausforderung steht bereits an: Am 18 Juli wird der Unterstufenchor im Singener Bürgersaal zu hören sein.