Am Technischen Gymnasium (TG) der Hohentwiel Gewerbeschule Singen (HGS) haben 117 Abiturienten des Jahrgangs 2018 die Abschlussprüfung bestanden. Mit dem Abi-Spruch "Abiletten – 13 Jahre durchgeschlappt" verabschieden sich die reifegeprüften Abiturienten aus dem Schulalltag. Mit dieser Hochschulreife öffne sich nun die Tür in die Berufswelt, sagte Oberstudiendirektor Stefan Fehrenbach, Schulleiter der HGS, bei der Schulentlassfeier in der Singener Stadthalle. Der Start in den weiteren Lebensabschnitt stelle die Abiturienten vor neue, bisher noch unbekannte Herausforderungen des Lebens. Ein wichtiger Aspekt sei, den Umgang mit den Menschen zu üben. Damit könnten schmerzhafte, aber notwendige Erfahrungen verbunden sein. "Doch keine Angst vor der Zukunft, sie beginnt erst morgen", tröstete der Schulleiter.

Neue pädagogische Aufgaben

Mit dem Jahrgang 2018 verabschieden sich die ersten Abiturienten, die vor sechs Jahren, erstmals als 8. Klasse, die Ausbildung am TG begannen. Es ist der erste Jahrgang des damals neu gegründeten, mit der Mittelstufe beginnenden, sechsjährigen Zweigs des Technischen Gymnasiums. Bis zu diesem Zeitpunkt habe es nur die Oberstufenklassen gegeben. Die pubertierenden Mittelstufler der ersten 8. Klasse hätten die Lehrkräfte vor unbekannte pädagogische Herausforderungen gestellt und ihnen einiges abverlangt, resümierte Fehrenbach. Wie solle ein Lehrer damit umgehen, "wenn ein Rudel Mädchen vor dem Spiegel im Klassenzimmer steht und sich schminkt?"

Studiendirektor Stephan Glunk, stellvertretender Schulleiter der HGS, intonierte ein Lied, in dem alle Namen der 117 Abiturienten vorkommen.
Studiendirektor Stephan Glunk, stellvertretender Schulleiter der HGS, intonierte ein Lied, in dem alle Namen der 117 Abiturienten vorkommen.

Dumme Sprüche seien aber nicht angebracht. Der Griff in die pädagogische Trickkiste sei nötig gewesen – die wichtigsten Werkzeuge dabei: Verständnis und Geduld. Seitens der Schüler seien gute und schlechte Erfahrungen jeder Art gemacht worden. Viele Freundschaften seien geschlossen worden, meinte Stufensprecher Tim Leichenauer. Sein Fazit der sechs Jahre am TG: "Schön war's". Für die Schulabgänger ginge es nun darum, "die weiße Leinwand des Lebens mit einem persönlichen Zukunftsbild zu füllen".

Jeweils 500 Euro für sechs Preisträger

Der Lions Club Singen-Hegau verlieh den Lions Technik Preis an sechs Schüler, die Berufe im Bereich Ingenieurwesen, Technik, Naturwissenschaften ergreifen wollen. Der Preis ist mit 500 Euro dotiert. Der Mangel an Fachkräften in den naturwissenschaftlichen und technischen Berufszweigen sei der Grund und die Motivation des Lions Club, den Award jährlich auszuschreiben, sagte Eberhard Grundgeiger vom Lions-Club in seiner Laudatio.

Nach der Zeugnisausgabe und den Ehrungen feierten die Abiturienten gemeinsam den Schulabschluss und den Sprung in den nächsten Lebensabschnitt. Vielleicht entsteht ja bei dem Einen oder Anderen in den nächsten Tagen und Wochen das Gefühl: Da fehlt doch was.

Abiturienten mit Familien und Lehrer beim Abendessen während der Abschlussfeier in der Stadthalle
Abiturienten mit Familien und Lehrer beim Abendessen während der Abschlussfeier in der Stadthalle