Im Nahverkehrszug RE 4740 (Schwarzwaldbahn) wurde laut Bundespolizei am vergangenen Freitag, zwischen 22.34 Uhr und 22.49 Uhr eine junge Frau während der Fahrt von Singen nach Engen von einem unbekannten Mann massiv belästigt und beleidigt. Nähere Angaben wollte die Polizei nicht machen, um eine Vorverurteilung zu vermeiden, da der genaue Charakter der von der Frau beschriebenen Tat noch unklar sei.

Unmittelbar nach der Tat stieg der Täter am Bahnhof Engen aus. Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: etwa 28 bis 32 Jahre, 1,80 Meter groß, südländisches Aussehen, dunkelbraunes Haar (an den Seiten abrasiert, in der Mitte etwas länger und dort mit Haargel nach hinten gelegt). Die Person soll auffallend dunkle Augen und volle Lippen haben. Sie wird außerdem als korpulent bis fettleibig beschrieben. Bekleidet war der Mann mit einer schwarzen Jacke, einer weit geschnittenen blauen Jeans (ohne Gürtel) und schwarzen Sportschuhen.

Zur Identifizierung des unbekannten Täters bittet die Bundespolizeiinspektion Konstanz um Mithilfe und fragt: Wer hat am Freitag, 10. Februar, Beobachtungen gemacht, die mit dem Ereignis in Zusammenhang stehen könnten? Wer hat im Zug oder an einem Bahnhof zwischen Konstanz und Engen eine verdächtige Person gesehen, die auf die Beschreibung passt? Wer kann darüber hinaus sachdienliche Angaben machen? Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Konstanz rund um die Uhr unter 07531/1288-250 oder der kostenfreien Hotline (0800) 6 888 000 entgegen.