Zwei leicht verletzte Personen und ein Sachschaden von über 10 000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag gegen 14 Uhr in der Georg-Fischer-Straße ereignet hat. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung. So schildert sie den Hergang des Unfalls: Ein 66-jähriger Fahrer eines Audi befuhr demnach den Kreisverkehr Höhe Industriestraße, als aus Richtung Georg-Fischer-Straße ein Auto mit hoher Geschwindigkeit auf den Kreisverkehr zufuhr. In der Annahme, dass der Autofahrer ihm die Vorfahrt nehmen würde, leitete der 66-Jährige eine Vollbremsung ein. Eine nachfolgende 33-jährige VW-Fahrerin erkannte die Situation zu spät und prallte auf das Heck ihres Vordermannes. Hierbei wurden die Frau und ein mitfahrendes Kind leicht verletzt. Der VW, der nicht mehr fahrbereit war, musste von einem Abschlepp-Unternehmen abtransportiert werden.