Waren es am Donnerstag die jugendlichen Rap-Fans, die beim Konzert von Kontra K Staub auf dem Festungshof aufwirbelten, so durfte sich am letzten Tag des Hohentwielfestivals, noch einmal die Elterngeneration austoben.

Die Ausgangsbedingungen waren wie gemalt – heiße 32 Grad, Sonnenschein und keine Wolke am Himmel – als der britische Musiker und Produzent gegen 19.20 Uhr die Bühne betrat. Mitgebracht hatte Alan Parsons sieben Begleitmusiker, die in den nächsten zwei Stunden mit Virtuosität und offensichtlichem Spaß am Zusammenspiel überzeugten. Während der breitgewachsene Bandleader von einem Podestplatz aus die begeisterten Gesichter auf dem Innenhof überblickte, durften sich seine Kollegen vor ihm abwechselnd in der Rolle des Frontmanns ausprobieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Höhepunkte der zwischen Pop und Psychedelic Rock pendelnden Songs: die stimmig vorgetragenen Refrains von Hits wie "Standing on Higher Ground" oder "Don't Answer Me".