Für den Leiter der Singener Feuerwehr hatte die Freiwillige Feuerwehr, Abteilung Bohlingen, bei den Neuwahlen im Schützenhaus ein „echtes Luxusproblem“. Jeweils zwei Bewerber standen für das neue Kommando im Singener Stadtteil zur Wahl. In geheimer Wahl setzte sich Frederik Kolb mit 22 Stimmen gegen seinen Kameraden Johannes Schnell durch, auf den neun Stimmen entfielen. Der 31-jährige Kolb ist somit der neue Kommandant der Bohlinger Feuerwehr, er löst Ralf Grässer ab, der dieses Ehrenamt zuvor 15 Jahre mit viel Herzblut ausgeübt hatte. Zum stellvertretenden Kommandanten ist der 30-jährige Dennis Böttinger gewählt worden. In seiner ersten Amtshandlung brachte der neue Kommandant Frederik Kolb die große Wertschätzung für seinen Vorgänger Ralf Grässer zum Ausdruck und überreichte ihm im Namen der Kameraden ein Abschiedsgeschenk.

Dank für die tolle Kameradschaft

In der kurzweiligen Hauptversammlung nutzte der scheidende Kommandant Ralf Grässer die Gelegenheit, um sich bei allen Wehrleuten für die tolle Kameradschaft bei allen Anlässen und Einsätzen zu bedanken. „Die Feuerwehr ist die beste Organisation der Welt und ich habe die besten Kameradinnen und Kameraden“, betonte Ralf Grässer und erweiterte die Dankbarkeit auch für das freundschaftliche Miteinander mit der Abteilung Überlingen am Ried.

Im Einsatzfall findet immer eine Doppelalarmierung in den beiden Ortschaften Bohlingen und Überlingen am Ried statt. „Das ist inzwischen eine sensationelle Zusammenarbeit geworden“, bestätigten Ralf Grässer und der anwesende Überlinger Kommandant Hans-Peter Ehinger gegenseitig. 21 Alarmierungen hatte die Bohlinger Ortswehr 2019 zu verzeichnen, die Großbrände auf der Domäne am Hohentwiel und beim Kompostwerk in Singen zählten zu den größten und zeitlich längsten Einsätzen.

Lob von der Bürgermeisterin

Der Leitsatz „Unsere Freizeit für ihre Sicherheit“ zeichnet die Ehrenamtlichen der Feuerwehren aus. Dieses Engagement wusste Andreas Egger, Kommandant der Singener Feuerwehr, bei den vorgetragenen Berichten der Aktiven und der Jugendfeuerwehr immer wieder zu schätzen. „Wir werden Euch bei Ausrüstungen und Anschaffungen unterstützen, nehmt ihr bitte die angebotenen Ausbildungen ernst“, appellierte Egger im Gegenzug an die Wehrleute. Auch Bohlingens Ortsvorsteher Stefan Dunaiski dankte allen Feuerwehrleuten für ihren großartigen Einsatz. Ute Seifried, Bürgermeisterin der Stadt Singen, beschied dem ausgeschiedenen Kommandanten Ralf Grässer ein erstklassiges Zeugnis für dessen Arbeit.