Es ist derzeit die größte Baustelle im Singener Stadtteil Bohlingen, dazu in einer prominenten Lage mitten im Dorfkern neben der Aach. Auf dem Gelände des Gasthauses Sternen stehen ein riesiger Baukran, Maschinen, Absperrgitter und einige Firmen sind mit umfassenden Bauarbeiten beschäftigt – das Gasthaus wird innen und außen von Grund auf saniert, nebenan entsteht ein dreigeschossiger Neubau. In beiden Häusern sollen insgesamt 13 Ferienwohnungen, jeweils 30 bis 60 Quadratmeter groß, entstehen, dazu ist in den Erdgeschossen eine moderne Gastronomie, bestehend aus Küche, Schankraum, Lagerräumen, Terrasse und großen teilbaren Restaurant-Räumen geplant. Das Projekt wird von einer Bauherrengemeinschaft getragen und soll bis Sommer 2019 fertiggestellt sein.

Zwei dieser Investoren sind Thomas Relling und Stefan Dunaiski aus Bohlingen. Sie wollen mit einem unternehmerischen Konzept das Sternen-Projekt realisieren, die Infrastruktur im Dorf stärken und einen neuen Mittelpunkt schaffen. „Das Projekt Sternen Bohlingen ist sehr komplex und kann nur mit exakt abgestimmten denkmalrechtlichen Genehmigungen der Behörden abgewickelt werden“, betont Thomas Relling bei einem Rundgang. Für den erfahrenen Statiker ist Bohlingen eine Perle, es mache ihm Freude, alte Bausubstanzen wie in seinem Heimatdorf zu erhalten und gleichzeitig mit etwas Neuem zu ergänzen „Eine Verbindung zwischen der Aach – Mensch – Natur zu schaffen ist eine spannende Aufgabe für alle Beteiligten. Wir sind überzeugt, dass es ein einzigartiges Ensemble ergeben wird“, sagt Thomas Relling.

Interessierte Besucher lassen sich auf der Baustelle das Projekt Sternen Bohlingen erklären. Thomas Relling (Dritter von links)) erklärt hier den Mitgliedern vom CDU-Ortsverband Singen wie im künftigen Restaurant die Räume auf den Entstehungsbau von 1790 zurückgebaut werden. Decken, Pfeiler und Wände werden teilweise im Originalzustand sichtbar sein.
Interessierte Besucher lassen sich auf der Baustelle das Projekt Sternen Bohlingen erklären. Thomas Relling (Dritter von links)) erklärt hier den Mitgliedern vom CDU-Ortsverband Singen wie im künftigen Restaurant die Räume auf den Entstehungsbau von 1790 zurückgebaut werden. Decken, Pfeiler und Wände werden teilweise im Originalzustand sichtbar sein. | Bild: Rolf Hirt

Bis dahin muss viel gearbeitet werden, aktuell erhält die Fachwerks-Fassade nach dem Abschleifen eine neue Farbe, neue Sprossenfenster wurden bereits eingebaut und das Dach teilweise saniert. Das historische Haus wird im Inneren auf den Entstehungsbau von 1790 zurückgebaut, nach Fertigstellung sollen in den Räumen altes Gebälk, Stützpfeiler, Decken und Wände teils sichtbar gemacht werden und eine eindrucksvolle Wohlfühlatmosphäre entstehen.

So sah das Gasthaus Sternen in Bohlingen vor 80 Jahren aus, die Fassade des Fachwerkhauses war damals unter Putz verhüllt.
So sah das Gasthaus Sternen in Bohlingen vor 80 Jahren aus, die Fassade des Fachwerkhauses war damals unter Putz verhüllt. | Bild: Archiv

Neben dem alten Gasthaus wächst der moderne Neubau rasant, der trockene Sommer und das Niedrigwasser der Aach haben die Aushubarbeiten und den Tiefbau begünstigt. Das Kellergeschoss mit dem Aufzugsschacht und auch das Erdgeschoss mit dem Betonieren der Decke ist fertig geworden. In den oberen Geschossen werden dann die hochwertig ausgestatteten Ferienwohnungen mit Balkon oder Loggia entstehen. Die 13 Ferienwohnungen in beiden Häusern werden mit einer Küchenzeile ausgestattet, somit können die künftigen Gäste sich später einmal selbst versorgen oder das Angebot der Gastronomie im Haus in Anspruch nehmen. Die Suche nach einem geeigneten Koch für die Gastronomie im „Sternen“ ist deshalb für die Bauherrengemeinschaft zu einer großen Aufgabe geworden. „Das muss stimmig sein und zum Gesamtkonzept passen“, verrät Thomas Relling.

Ein besonderer Blickfang soll die Holzverkleidung des Neubaues werden, sie verspricht mit dem gepflasterten Platz mit Brunnen und Begrünung der Außenanlagen und dem parkähnlichen Garten an der Aach ein echter Hingucker zu werden. Zwischenzeitlich konnte auch das Problem der Parkplätze für Gastronomie und Ferienwohnungen gelöst werden. Das an den Neubau angrenzende Wohngebäude mit der ehemaligen Bäckerei ist von einem der Investoren erworben worden und wird in einem weiteren Projekt zu hochwertigen Wohnungen ausgebaut. Dadurch entstehen an den Gebäuden in der Dorfstraße zusätzliche Parkplätze, welche auch von den Gästen des „Sternen“ benutzt werden können. Zusätzlich werden hinter dem Feuerwehrhaus weitere 20 Parkplätze gebaut, sodass das „Projekt Sternen Bohlingen“ insgesamt 30 Stellplätze nachweisen kann, sechs Plätze mehr als von den Behörden gefordert worden sind.