Am Donnerstag, 3. Januar, gastiert um 17 Uhr das Staatliche Russischen Ballett Moskau mit Tschaikowskis „Der Nussknacker“ in Singen. Das Tanzmärchen können die Besucher unter der künstlerischen Leitung des ehemaligen Bolschoi-Startänzers Wjatscheslaw Gordejew erleben. Im Ensemble tanzen über zehn Preisträger nationaler und internationaler Ballettwettbewerbe.

Seit seiner Gründung 1979 steht das Staatliche Russische Ballett Moskau für die klassische russische Ballettkunst in ihrer reinsten Form. Seit 1988 verlässt die Compagnie einmal im Jahr ihr Moskauer Stammhaus, um durch Deutschland zu touren. Mit dem Staatlichen Russischen Ballett Moskau auf Tournee sind erneut Stars wie Anna Shcherbakova, Dmitry Kotermin, Shiori Fukuda und die Neu-Entdeckung Mstislav Arefyev. „Vom ersten Tag meiner Arbeit am Bolschoi Theater bis heute habe ich immer an die magische Kraft, Schönheit und Harmonie des klassischen Tanzes geglaubt“, sagt der künstlerische Leiter Wjatscheslaw Gordejew.

SÜDKURIER ermöglicht Blick hinter die Kulissen

Tschaikowskis Weihnachtsklassiker „Der Nussknacker“ nach E.T.A. Hoffmann erzählt von dem Mädchen Clara. Am Weihnachtsabend erhält sie eine große Puppe, einen Nussknacker-Soldaten, als Geschenk. In der Nacht erwacht der Nussknacker plötzlich zum Leben – aber nicht nur er. Mit einer Armee von Zinnsoldaten muss sich der Nussknacker im weihnachtlich geschmückten Wohnzimmer gegen den Mäusekönig und dessen Mäusetruppen verteidigen. Clara eilt ihm zu Hilfe, und der gerettete Nussknacker verwandelt sich vor ihren Augen in einen Prinzen.

Der SÜDKURIER lädt 3 x 2 Gewinner ein, das Staatliche Russische Ballett Moskau live zu erleben – und als besonderes Highlight dürfen die Gewinner vor der Aufführung einen Blick auf das tägliche Training des Ensembles werfen. Bis Dienstag, 11. Dezember, 12 Uhr, läuft die Verlosung. Ein Anruf beim SÜDKURIER-Glückstelefon unter (0 13 79) 37 05 00 40 kostet jeweils 50 Cent aus dem Festnetz, Mobilpreise sind höher. Bitte Namen, Adresse und als Lösungswort „Nußknacker“ nennen. Die Gewinner werden veröffentlicht.