Eve Cardan – ein Name, mit dem man eine Frau verbindet. Eve Cardan steht auch für die Künstlerin der Ausstellung "Eye & Hand" (Hand und Auge) in der Galerie des MAC Museums. Eve Cardan stellt eine Ausnahme in der Welt der Kunstschaffenden dar – hinter diesem Namen stehen Claudia Cantoni und Patricia Carpani. Zwei Künstlerinnen, die Fotografie und Malerei in einem Werk vereinen.

Foto und Farbe verschmelzen miteinander

Man muss den Arbeiten regelrecht auf den Grund gehen, um ihren Bildaufbau zu erkennen. Auf die Leinwand gegossen verteilen sich kräftige Farbtöne, mäandern über die Bildoberfläche und lassen nur an einzelnen Stellen die Fotografien im Untergrund erkennen. Auf die Leinwand gedruckt waren die Fotos der Ausgangspunkt, durch Um- und Übermalung verschmelzen Foto und Farbe.

Der Ausstellungstitel "Eye & Hand" steht für beide Künstlerinnen: Die Fotografin Patricia Carpani ist das Auge, die Malerin Claudia Cantoni gibt mit der Hand dem Bild eine neue Bedeutung. Fische, die in einem Brunnen fotografiert wurden, werden im Gemälde zu Schuppen eines Drachen. Pilze auf einem Baumstamm mutieren zu flatternden Schmetterlingen.

Dynamische Bilder

Claudia Cantoni erforschte künstlerische Techniken und Anwendungen im Bereich des Möglichen. "Der Künstler Jackson Pollock bildete mit seiner von tropfender Farbe und bewegenden Gesten geprägten Kunst ihre Inspiration", erläuterte Laudatorin Romy Abraham. Dynamik, Bewegung und Geschwindigkeit habe Cantoni von der klassischen Malerei entfernt.

Fasziniert habe sie die Bewegung des Farbwerfens und die Bewegung in einem statischen Bild. Mit der Fotografin Patricia Carpani konnten die Visionen der Malerin Claudia Cantoni Gestalt annehmen. Die Fotografien bilden den festen visuellen Punkt in ihrer dynamischen Malerei.

"Die beiden Frauen lieben es, zu experimentieren und zum Schlüssel einer neuen Vision zu werden", so Abraham. Malerei und Fotografie würden nicht miteinander wetteifern, sondern fusionieren. Und Neugier und Kreativität vom Betrachter einfordern.