Singen Da war doch was

Was haben Singen und Münster gemeinsam? – In beiden Städten hat Ayse Erkmen Kunstwerke geschaffen und für Aufmerksamkeit gesorgt.

Reisen bildet. Das wusste schon Alexander von Humboldt, der seinen Wissensdurst mit abenteuerlichen Expeditionen stillte. Für den normalsterblichen Hegauer ist mit den Sommerferien die Expeditionszeit beendet. So mancher Heimkehrer hat persönliche Erkenntnisse aus seinen Ferien mitgebracht. Wer – außer mir – zufällig auch in Münster vorbei kam, kann einiges erzählen. Dort gibt es (noch bis 1. Oktober) das alle zehn Jahre stattfindende Skulpturenprojekt mit internationalen Künstlern. So auch Ayse Erkmen. Sie hat mit ihrer Arbeit "On the Water" im Hafen der Unistadt eine Wasserprozession ausgelöst. Anders als in der biblischen Geschichte von Matthäus, die davon erzählt, wie Jesus den Jüngern zunächst Angst einflößt, als er über den See wandelt, vertrauen die kunsthungrigen Besucher im Münsteraner Hafen der Installation der Istanbuler Künstlerin ganz selbstverständlich. Sie ziehen Schuhe und Strümpfe aus und laufen übers Wasser. So werden sie selbst Teil der Kunst. Eine junge Dame mit goldenen Turnbeutel gefällt sich als Statue. Eine Frau lässt ihren Dackel an der Leine neben sich herschwimmen.

Ayse Erkmen hat etwa 20 Zentimeter unter der Wasseroberfläche einen transparenten Steg über das Hafenbecken gespannt. Darauf können die Menschen wandeln. Und das tun sie andächtig oder fröhlich, sofern das durchwachsene Sommerwetter es zulässt. Münster ist voller Skulpturen und voller Menschen, die Kunst sehen wollen.

So war es auch im Jahr 2000, als Singen neben der Landesgartenschau auch das Kunstprojekt "Hier Da Und Dort" hatte. Auch damals hat Ayse Erkmen mit ihrer Deutung einer Erzählung von Antoine de Saint-Exupéry Aufmerksamkeit erregt. Auf eine Großleinwand hatte sie einen Elefanten gedruckt und auf die Twiel-Wiese gestellt. Sie sah im Hohentwiel den von einer Schlange verschluckten Elefanten aus der Geschichte "Der kleine Prinz". Singen ist eben auch Kulturstadt.

gudrun.trautmann@suedkurier.de

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Singen
Singen
Singen
Singen
Singen
Singen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren