Die Festmacher im Singener Stadtteil Bohlingen legen bei ihren Veranstaltungen stets großen Wert auf eine unverwechselbare Atmosphäre. Das zeigte sich auch beim traditionellen Christkindlmarkt auf dem Kirchplatz – das Ensemble zwischen dem vor wenigen Tagen neu beleuchteten Rathaus, vor Kirche, Turm und Gemeindehaus gab dem Markt eine festliche Note. Seit Jahrzehnten schon veranstaltet die Katholische Frauengemeinschaft den Christkindlmarkt, tatkräftig wird sie vom Kulturausschuss und den Holzhauern unterstützt, welche die hochwertigen Holzstände aufstellen.

Glühwein ist der Renner

„Der selbstgemachte Glühwein ist in diesem Jahr wieder der große Renner“, sagte Hauptorganisatorin Gabi Müller in der Küche des Gemeindehauses. Mit ihren Helferinnen hatte sie alle Hände voll zu tun, um die in der Schlange wartenden Besucher am Stand zu bewirten. „Es scheint als ob heute ganz Bohlingen unterwegs ist, dieser kleine Markt ist einfach nett“, meinte Thomas Lenz.

An den hübsch dekorierten Ständen duftete es herrlich nach frisch gebackenem Bauernbrot, Grillwürsten, geschmolzenem Raclettekäse, frischen Waffeln und Linzerkuchen. Auch die Frauen mit ihren selbst hergestellten Strickwaren fanden große Beachtung. Die Vereine aus dem Dorf, Schule, Kindergarten und die Feuerwehrjugend hatten an ihren Ständen viele Überraschungen anzubieten. Auch kleine Geschenke, Bilder, Schmuck und Dekorationsartikel fanden guten Absatz.

Kinder singen Weihnachtslieder

An den Stehtischen trafen sich die Besucher zum Gespräch, zusammen mit dem Nikolaus sangen die Kinder Weihnachtslieder und wurden dafür mit kleinen Geschenken belohnt. „Die Gemütlichkeit und Harmonie machen den Bohlinger Markt zu etwas Besonderem“, sagte Beate Bodenmüller aus Bankholzen und freute sich, viele Bekannte zu treffen.

Viel Beachtung und Beifall fanden die adventlichen Musikstücke des Jugendblasorchesters der drei Nachbarschaftsvereine Bankholzen, Bohlingen und Überlingen am Ried mit ihrer neuen Dirigentin Vanessa Habres.