Ein breites Spektrum von Kunst und Kultur bot sich für die Besucher der Museumsnacht in Singen. Die Veranstaltung wurde bereits zum 18. Mal durchgeführt. Sie findet schon seit vielen Jahren auch grenzüberschreitend als Museumsnacht Hegau-Schaffhausen statt. An 21 Orten in Singen liessen 31 Künstler und Kulturschaffende die Besucher Einblick in ihre Arbeit nehmen. Spektakuläre Enthüllungen und Mitmachaktionen gehören dazu.

Krimiautorin Ulrike Blatter (rechts) moderiert die "Ladies Crime Night" der "Mörderischen Schwestern" im Carifé der Stadtbücherei. Bild: Susanne Gehrmann-Röhm

Christine Steiger spielt die Herzogin Hadwig bei der Aufführung "Frauen, die sich trauen" unter der Regie von Michaela Bauer im Schloßgarten. Bild: Susanne Gehrmann-Röhm

Regisseurin Michaela Bauer erklärt den Besuchern, welche starken Frauen nun zu neuem Leben erweckt werden. Bild: Susanne Gehrmann-Röhm

Die Atmosphäre im Schloßgarten und die eindrucksvolle Leistung der drei Schauspielerinnen, die starke Frauen, die sich trauen darstellen, kommt bei den Besuchern der Museumsnacht sehr gut an. Bild: Susanne Gehrmann-Röhm

Der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes eröffnete bei der Museumsnacht eine Ausstellung in der Sparkasse Hegau-Bodensee anlässlich des 125-jährigen Bestehens. Im Bild (von links) Helmut Fluck, Gertrud Wagner, Horst Wenzel, Eva Wenzel, Britta Panzer, Udo Klopfer und Bernd Häusler. Bild: Susanne Gehrmann-Röhm

Mit viel Getöse und starken Effekten wurde das Bambu-Mobil von Axel Reinhard Böhme auf dem Rathausplatz enthüllt. Bild: Susanne Gehrmann-Röhm

OB Bernd Häusler durfte als Erster mal im Bambu-Mobil "Öko-Selfie 1"von Axel Reinhard Böhme (hinten) Probe sitzen. Bild: Susanne Gehrmann-Röhm

Thomas Mayr bemalt beim Live Body Painting im Kunstmuseum das Model Michaela Vahle zum Thema "Wasser". Bild: Susanne Gehrmann-Röhm

Die Oldtimer-Fahrten waren den ganzen Abend der Hit und es bildeten sich oft Schlangen an den Einstiegsstellen. Bild: Susanne Gehrmann-Röhm

Vor dem Hegau-Museum hatte der Verein "Bandkeramisches Aktionsmuseum" ein Zelt aufgebaut. Mitmachaktionen liefen dort zum Thema "Die Küche der Steinzeit". Bild: Susanne Gehrmann-Röhm

Hermann Maier (vorn links) führt Besucher im MAC Museum durch seine Ausstellung. Bild: Susanne Gehrmann-Röhm

Isabella Eisenhart spielt die Keltenfürstin Inken bei der Aufführung "Frauen, die sich trauen" unter der Regie von Michaela Bauer im Schloßgarten. Bild: Susanne Gehrmann-Röhm

sabella Eisenhart spielt die Keltenfürstin Inken bei der Aufführung "Frauen, die sich trauen" unter der Regie von Michaela Bauer im Schloßgarten. Bild: Susanne Gehrmann-Röhm

Robin Funke (links) und Susanne Breyer spielen in der gräflichen Wohnung des Schloßes eine Szene aus den 1950-ger Jahren: "Zum Tee bei Theodolinde", geschrieben von Wolfgang Trautwein. Bild: Susanne Gehrmann-Röh

Diese Besucher der Museumsnacht gönnen sich im Kunstmuseum eine visuelle Pause und lauschen den coolen Klängen des "Groove Projects" der Jugendmusikschule. Bild: Susanne Gehrmann-Röhm

Das könnte Sie auch interessieren