Zunächst das Wichtigste: Den Lesern des SÜDKURIER sei ein gutes neues Jahr gewünscht – und möglicherweise geht dieser Wunsch mit einem Gewinn einher. In der Redaktion jedenfalls sind bereits eine stattliche Anzahl von Lösungssatzvorschlägen des Jahresrückblicksrätsels eingegangen, was auf ein reges Interesse an der Spielerei schließen lässt. Allzu verwunderlich sind die Rückmeldungen übrigens nicht, denn bei 21 von 26 zu verteilenden Buchstaben ergibt sich die Lösung fast von selbst. Voraussetzung dafür freilich ist, dass man bisher bei den Antworten immer oder zumindest meistens richtig lag.

Seit wann besteht Partnerschaft?

Bei der ersten Frage der letzten Rätselrunde geht es um die Partnerschaft der Stadt Singen mit Celje. Im vergangenen Jahr fuhr eine Delegation mit Oberbürgermeister Bernd Häusler an der Spitze in die slowenische Stadt, womit auch ein Zeichen für die Idee Europas und der Völkerverständigung gesetzt werden sollte. Die Frage: Seit wann besteht die Städtepartnerschaft?

  • Wurde sie 1990 unmittelbar nach dem Fall des Eisernen Vorhangs gebildet? (Lösungsbuchstabe: H)
  • Fand der Besuch aus Anlass des 25jährigen Bestehens der Partnerstadt statt und wurde also 1992 eingegangen? (Lösungsbuchstabe: C)
  • Stimmt beides nicht, weil die Partnerschaft erst als Milleniumsereignis mit europäischen Fördergeldern im Jahr 2000 zustande kam? (Lösungsbuchstabe: S)

Der Buchstabe der entsprechend richtigen Angabe ist in das Grafikfeld mit der Nummer 21 einzusetzen.

Wer baggert hier wo für wen?

Beim Foto-Rätsel der heutigen Quiz-Runde könnte es hilfreich sein, wenn man sich in der Landschaft des Hegaus auskennt.

Hier wird im vergangenen Jahr gebaggert – aber wo genau und zu welchem Zweck? <em>Bild: Matthias Biehler </em>
Hier wird im vergangenen Jahr gebaggert – aber wo genau und zu welchem Zweck? Bild: Matthias Biehler | Bild: Matthias Biehler
  • Zeigt das Bild einen Abschnitt des Radwegs zwischen dem Singener Ortsteil Bohlingen und der Höri-Gemeinde Moos, dessen Bau sich wegen des schwer einzuschätzenden Grundwasserspiegels verzögerte und eine Dammaufschüttung erforderlich machte? (Lösungsbuchstabe: T)
  • Entstand die Aufnahme während der wegen der Proteste erforderlichen Voruntersuchung für den Kiesabbau im Dellenhau? (Lösungsbuchstabe: F)
  • Oder ist es so, dass das Foto die Vorbereitungen für die Anlage eines Biotops der Sielmann-Stiftung in Rielasingen-Worblingen dokumentiert? (Lösungsbuchstabe: H)

In diesem Fall gehört der entsprechende Buchstabe ins Kästchen mit der Nummer 25.

Hut ab vor den Kandidaten!

Demokratie benötigt Kandidaten, weshalb im Rückblick stellvertretend für alle, die sich für das demokratische Wahlprozedere zur Verfügung stellen, an das Engagement von Carmen Haberland erinnert sei. Bei welcher Wahl kandidierte die Vorsitzende des Singener SPD-Ostvereins?

  • Sie war Ersatzkandidatin des SPD-Bundestagskandidaten Tobias Volz im Wahlkreis Konstanz. (Lösungsbuchstabe: H)
  • Carmen Haberland kandidierte für das Bürgermeisteramt in Bräunlingen. (Lösungsbuchstabe: R)
  • Die SPD-Frau unterlag nur knapp ihrem Mitbewerber, dem früheren Tengener Hauptamtsleiter Joachim Baumer, bei der Wahl zum neuen Beigeordneten der Stadt Waldshut-Tiengen. (Lösungsbuchstabe: E)

Wenn Sie die Antwort wissen, tragen Sie den entsprechenden Buchstaben ins Kästchen mit der Nummer 19 ein.

Gottmadingen macht Schule

Irgendwie hat man sich hierzulande an große Zahlen gewöhnt – zum Beispiel im Fall der Eichendorffschule in Gottmadingen. Wie viel Geld wird dafür laut Plan ausgegeben?

  • Sind es zehn Millionen Euro? (Lösungsbuchstabe: A)
  • Oder 20 Millionen Euro? (Lösungsbuchstabe: O)
  • Stimmt beides nicht, sondern tatsächlich sollen rund 25 Millionen Euro investiert werden? (Lösungsbuchstabe: E)

Der Buchstabe gehört ins Grafikfeld 15.

Letzte Frage gebührt dem Gericht

Johannes Daun übernahm 2017 die Aufgabe als Direktor des Amtsgerichts Singen. Es gilt als eines der weithin jüngsten Amtsgerichte – seit wann existiert es?

  • Seit 1929? (Lösungsbuchstabe: I)
  • Seit 1954? (Lösungsbuchstabe: Z)
  • Seit 1979 (Lösungsbuchstabe: F)

Bei der letzten Frage des Rückblicksrätsels gehört der Buchstabe ins Kästchen mit der Nummer 14.

Beginn der Verlosung

  • Ein Wochenende für zwei Personen in den Schweizer Alpen, ein Candle-Dinner in der Biber-Mühle in Tengen (ebenfalls für zwei Personen), zwei Tickets für eine Autorenlesung nach Staufen samt Rahmenprogramm sowie jeweils zwei Freikarten für diverse Aufführungen in der Stadthalle – das sind die Gewinne, die unter den Teilnehmern am SÜDKURIER-Rückblicksrätsel verlost werden. Dazu ist der Coupon in der SÜDKURIER-Lokalredaktion in Singen mit dem richtigen Lösungssatz abzugeben (Erzbergerstraße 2; Absender-Adresse nicht vergessen – möglichst mit Angabe der telefonischen Erreichbarkeit!). Oder man schickt den Lösungssatz per mail an singen.redaktion@suedkurier.de (ebenfalls mit Telefonangabe). Einsendeschluss ist Montag, 8. Januar, 12 Uhr.
  • Die Namen der Gewinner werden in der SÜDKURIER-Lokalausgabe am Dienstag, 9. Januar, veröffentlicht. In der Dienstagsausgabe wird außerdem zu lesen sein, welche der zur Auswahl gestellten Antworten für die insgesamt 26 Fragen zum lokalen Geschehen des Jahres 2017 richtig sind.
  • Unterstützt wird die Lokalredaktion bei den Preisen vom Marketing der Stadthalle Singen, dem Hotel-Restaurant Bibermühle der Familie Riemensperger in Tengen-Blumenfeld, der Buchhandlung Buch-Greuter sowie dem Reisebüro Growe, das zusammen mit dem Medienhaus SÜDKURIER den Wochenendausflug in die Schweizer Alpen für zwei Personen mit zwei Fahrten mit dem Bernina- und dem Glacier-Express ermöglicht. (tol)