Rudolf Babeck strahlt über das ganze Gesicht. "Das ist eine gigantische Summe", freut sich der Gründer von "Widmann hilft Kindern in der Region". Soeben hat sein gemeinnütziger Verein einen Scheck über 6000 Euro erhalten. Allein durch diese Spende von Seliger Creating Brands GmbH aus Stockach und der Stemar Gruppe aus Volkertshausen ist damit ein gewaltiger Kostenanteil der diesjährigen Weihnachtsaktion gestemmt.

Seit sechs Jahren schon setzt sich Widmann dafür ein, armen Kindern ein tolles Weihnachtsfest zu ermöglichen. "Im vergangenen Jahr konnten wir 687 Menschen in der Region beschenken", berichtet Vereinsmitglied Hans Teschner stolz. In diesem Jahr soll diese beeindruckende Zahl sogar auf 750 gesteigert werden. Manchmal seien es schon vermeintlich einfach Dinge wie eine neue Jacke, mit denen man in Not geratenen Kindern eine Freude machen könne. Den Organisatoren ist es aber genauso wichtig, die berechtigten Wünsche nach Süßigkeiten und Spielsachen zu berücksichtigen. "Wir wollen schließlich auch ein Zeichen für das Weihnachtsfest setzen – ganz so wie wir es immer schon gefeiert haben", bekräftigt Teschner. Aus diesem Grund wird es auch dieses Jahr neben Geschenkgutscheinen wieder einen großen Gabentisch geben, an dem sich die Kinder bedienen dürfen.

Dass die Aktion seit Jahren reibungslos funktioniert, hat mit dem guten Ruf zu tun, den sich der Verein bei seinen Spendern erarbeitet hat. "Wir freuen uns über das Vertrauen, das uns entgegengebracht wird", betont Rudolf Babeck. Einer der Hauptspender ist auch in diesem Jahr der Edelstahlspezialist Stemar. "Wir beteiligen uns schon länger an der Weihnachtsaktion", erzählt Geschäftsführer Christian Martin. Statt den eigenen Kunden an Weihnachten teure Werbegeschenke zu machen, hat sich das Unternehmen entschlossen, lieber eine großzügige Spende zu machen. "Die Rückmeldung unserer Kunden darauf ist durchweg positiv."

In diesem Jahr konnte Martin mit der befreundeten Firma Seliger Creating Brands, einer Agentur für ganzheitliche Marktkommunikation in Stockach, sogar noch einen weiteren Mitsponsor ins Boot holen. Und auch deren Geschäftsleiter Manuel Seliger ist sich sicher, dass das Geld bei "Widmann hilft Kindern in der Region" bestens aufgehoben ist.