Die Sonne brennt vom Himmel, Tag für Tag – und täglich wird es heißer. Dennoch sind die Mitarbeiter der Abteilung Grün unentwegt am Schaffen, wie SÜDKURIER-Leser Manfred Busam aus Singen beobachtet hat. Im Schweiße ihres Angesichts werden die Straßenränder gemäht. Doch was Ordnung bringen soll, macht Unordnung oft erst sichtbar. "Jetzt kommen die Umweltsünden massenhaft zutage", berichtet Busam. Frisch gemähte Flächen seien mit allerlei Unrat verschmutzt. Besonders augenfällig lasse sich dies an der Straße nach Friedingen beobachten.

Aber nicht nur dort, schreibt Manfred Busam in einer Botschaft an die Heimatzeitung und ruft die Leser auf, innezuhalten: "Helfen wir durch unser Verhalten, diese Verschmutzung zu reduzieren", bittet er um Unterstützung für die Männer und Frauen der Straßenbehörden, die Straßenränder mühselig wieder reinigen müssen. Vonseiten des SÜDKURIER wünscht er sich einen Aufruf zum Schutze der Umwelt, denn Abfallentsorgung an den Straßenrändern gehört sich einfach nicht. Herr Busam, das ist hiermit geschehen!

http://matthias.biehler@suedkurier.de