Singen

Singen
Quelle: Achim Mende
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Ein schmaler Damm verbindet die Nordseeinsel Sylt mit dem Festland. Der Alpen-Sylt-Nachtexpress nutzt diese Schienenverbindung.
Kreis Konstanz/Sylt Einmal Sylt und zurück: Mit dem Nachtzug vom Bodensee direkt an die Nordsee
Ab Mitte Juli kann man mit dem Nachtzug von Konstanz bis nach Westerland fahren. Ein privater Bahnbetreiber lässt von Juli bis in den Herbst hinein die Züge verkehren. Für die rund 1000 Kilometer lange Strecke braucht der Zug knapp 18 Stunden. Zum Mittag sitzt man dann am Strand an der Nordsee
Fragen von Max Frisch "Mit meinem Vater hätte ich noch viel zu besprechen gehabt": Oscar-Preisträger Pepe Danquart über das Altern, den Tod und warum Moral keine Polizei braucht
Ab kommender Woche ist sein neuer Film "Vor mir der Süden" in den Kinos zu sehen. Vorab beantwortet der Regisseur mit Singener Wurzeln unseren Max-Frisch-Fragebogen.
Konstanz Sicher im See: So kommen Sie sicher durch die Badesaison
Jedes Jahr muss die DLRG Menschen aus dem Wasser retten. Damit es gar nicht erst soweit kommt, geben die Lebensretter Tipps, damit der Ausflug an den Bodensee nicht in einer Katastrophe endet. Der wichtigste Ratschlag: sich selbst nicht überschätzen.
Top-Themen
Fussball-EM Meine Mannschaft: Daniel Simoes vom FC Singen blickt im Video auf das Spiel Portugal gegen Deutschland
Beim Format „Meine Mannschaft“ stellen Personen aus der Region ihre Nation vor und geben einen Tipp für das Spiel des Tages. Heute im Video: Daniel Simoes. Der 21-Jährige war bereits U-Nationalspieler Portugals, spielt nun beim FC Singen und fiebert sowohl für sein Heimatland, als auch für Deutschland mit.
Simoes Top 2
TSV Singen - SV Oberachern Der TSV Singen kämpft bis zum Umfallen und verfehlt nur knapp Pokal-Sensation! Mit Videos!
Der Fußball-Bezirksligist liegt im Viertelfinale des SBFV-Pokals mit 0:3 gegen den Oberligisten SV Oberachern zurück, glaubt aber weiter an sich und hätte die Partie beinahe noch gedreht.
Erschöpfung: Marcel Simsek nach dem Schlusspfiff.
Steißlingen Gelebte Tradition und Leidenschaft für das Handwerk: Bäckerehepaar Siebrecht verabschiedet sich nach 44 Jahren in den Ruhestand
Die Bäckerei Siebrecht ist in Steißlingen eine Institution. Sie wurde 1965 von den Eltern von Gabi Siebrecht gegründet. Die Siebrechts geben jetzt den Betrieb an einen Handwerksbäcker aus Singen ab, er dort ab Juli eine Filiale betreibt.
Gabriele und Herbert Siebrecht gehen in den Ruhestand. Einen Nachfolger für ihre Bäckerei in Steißlingen zu finden, der das Handwerk pflegt, war ihnen wichtig. Bild: Siebrecht
Singen Wortwitz und Welthits auf Schwäbisch. So war der Abend mit der Zupfkapelle
Herr Stumpfes Zieh- und Zupfkapelle unterhielt in der Gems mit schwäbischen Liedern und kabarettistischen Einlagen. Dabei hatte das Quartett auch Klassiker im Gepäck.
Mitreißend komisch: Das schwäbische Quartett mit (vorne von links) Marcel Hafner, Manfred Arold, Benny Jäger und (hinten) Michael Flechsler. Die Musiker haben auch mit a-Capella-Liedern überzeugt.
Kreis Konstanz Wie viele Freunde dürfen es denn sein? Viele Menschen können die Corona-Verordnung nicht mehr nachvollziehen
Wie viele Menschen dürfen zu einem Geburtstag? Ein Leser fragt sich, ob die Corona-Schutzregeln bei niedriger Inzidenz noch verhältnismäßig sind. Die Landesregierung kündigt bereits neue Regelungen an.
Halten sich an die Corona-Regeln: von links Leeve, der seinen Nachnamen nicht nennen will, Tom Burgard, Carolin Kilgenstein, Yanik Acker und Inga Sandhofer. Bild: Claudia Wagner
Singen Initiative wirbt um Spenden für eine zum Schmunzeln bringende Skulptur für den Herz-Jesu-Platz
Der Künstler Gero Hellmuth arbeitet an einer Bronze-Skulptur, die von seinem tiefgründigen Sinn für Humor geprägt ist. Eine Privatinitiative sammelt Spenden für das Projekt. Auch die Bürgerstiftung ist im Boot.
In Bronze gegossen, könnten die „Marktwieber“ den Herz-Jesu-Platz bereichern. Von links: Renate Weißhaar, Stephan Glunk, Walafried Schrott, der Künstler Gero Hellmuth und Ali Knoblauch bei der Vorstellung.
Singen Neue Hoffnung für die Scheffelhalle in Singen: Das könnte die Versicherung bei einem Wiederaufbau zahlen
Oberbürgermeister Bernd Häusler nennt die mögliche Summe der Versicherung, die der Stadt winken könnte. Die Gespräche dazu laufen allerdings noch. Dabei muss eigentlich alles ziemlich schnell gehen: 2023 muss mit den Bauarbeiten begonnen werden, sonst drohen der Stadt höhere Kosten
Zwei, die sich seit Monaten für den Wiederaufbau der völlig zerstörten Scheffelhalle stark machen: Oberbürgermeister Bernd Häusler (links) und Peter Adrian Gäng, Vorsitzender des Fördervereins Freunde der Scheffelhalle.
Mittelstand Solarcomplex mit bestem Jahr aller Zeiten – Firma gibt neue Aktien aus
Der Ökoenergie-Pionier aus dem Hegau profitiert von der grünen Wende und will neue Aktien ausgeben, um das Wachstum abzusichern. Das Sorgenkind bleibt indes die Windkraft.
Solarcomplex-Vorstand Bene Müller auf dem Dach des Firmensitzes in Singen. Solarenergie beschert dem Unternehmen gute Geschäfte.
Meinung Klimaschutz: Die Aktivisten von Fridays-for-Future haben die richtigen Ideen, die Politik muss jetzt folgen
Es ist immer Dasselbe. Den Anliegen der Fridays-Aktivisten begegnet man vonseiten der Verwaltungen mit Respekt, weil man ihre Kompetenz kennt. Im Detail aber heißt es: Es wäre schön, diese Forderung umzusetzen, aber leider geht es nicht.
Bereits im Mai demonstrierten die Fridays-for-Future vor dem Landratsamt in Konstanz.
Kreis Konstanz Sie sind wieder da: Fridays for Future demonstrieren am Freitag und richten Forderungen an den Kreistag
Während der Pandemie waren sie abgetaucht. Jetzt demonstrieren die Klimakids wieder. Den Auftakt machen sie mit Forderungen an den Kreistag. Die Kreisverwaltung soll ein schnellumsetzbares Klimaschutzkonzept vorlegen und die Energiegewinnung durch Photovoltaik-Anlagen massiv ausbauen.
Manuel Oestringer und Hannah Bauer bei einer PR-Aktion fürs Klima. Sie werrden bei der Demo dabei sein und haben an der Formulierung der Forderungen mitgewirkt.
Radolfzell Simon Gröger eröffnet OB-Wahlkampf: Das ist der erste Gegenkandidat für Amtsinhaber Martin Staab
Jetzt ist die Katze aus dem Sack. Der 36 Jahre alte Simon Gröger aus Wurmlingen, Wirtschaftsförderer der Stadt Tuttlingen, möchte der neue Oberbürgermeister von Radolfzell werden.
Nach der Pressekonferenz vor dem Milchwerk: Simon Gröger, der gemeinsame Kandidat von CDU, SPD und FGL für die Oberbürgermeisterwahlen in Radolfzell. Bild: Gerald Jarausch
Meinung Kandidat einer großen Allianz: Warum das Bündnis hinter Simon Gröger kein Selbstläufer ist
Die Unterstützung ist groß, doch noch muss sich der OB-Kandidat Simon Gröger beweisen. Der Wahlkampf hat eben erst angefangen.
Simon Gröger will Oberbürgermeister von Radolfzell werden.
Singen Eine neue Sporthalle, ein größeres Hallenbad und natürlich den Wiederaufbau der Scheffelhalle: Was sich die Singener Vereine vom neuen Oberbürgermeister wünschen
Die beiden OB-Kandidaten, Amtsinhaber Bernd Häusler und Herausforderer Helmut Happe, wissen um die Wünsche der Vereine. Dennoch gehen ihre Meinungen hier und da auseinander. So viel sei verraten: Einer ist für die neue Sporthalle, einer eher dagegen
Handballtrainer Jörg Zimmermann (Mitte) bei einer Einheit mit der E-Jugend der DJK Singen. In der Münchried-Halle wird es oft im Training recht eng. Deshalb fordert er im Vorfeld der OB-Wahl: Eine neue städtische Sporthalle muss her.
Singen Feuerwehr: Brandmelder beschäftigt die Einsatzkräfte
Feuerwehrfahrzeuge mit Martinshorn und Blaulicht sorgten am Freitagvormittag, 17. Juni, für Aufmerksamkeit in der Singener Innenstadt.
SÜDKURIER Online
Singen/Engen Seehas-Strecke zwischen Singen und Engen ist ab Freitagabend gesperrt – Bahnübergänge werden saniert
Am Wochenende vom 18. bis 20. Juni stehen wieder Sanierungsarbeiten an Bahnübergängen an. In dieser Zeit fährt zwischen Singen und Engen kein Zug. Laut SBB ist ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.
Im Bahnhof von Singen warten Fahrgäste auf den Seehas.
Singen Bernd Häusler auf Wahlkampfbesuch in Friedingen: Der OB verspricht für den Fall seiner Wiederwahl ein neues Feuerwehrhaus
Bei einem Rundgang mit knapp 50 Bürgern durch den Singener Ortsteil ging es auch um das Thema Jugendtreff in Friedingen.
Oberbürgermeister Bernd Häusler besuchte auf seiner Wahlkampftour auch Friedingen, um die Sorgen und Nöte der Bürger zu erfahren.
Singen Endlich wieder Musik in der Stadt: Am Samstag spielt ein Trio unter freiem Himmel
Bei der Aktion „Neustart Innenstadt/Handel“ wird es auch Live-Musik open air geben. die niedrigen Inzidenzen machen es möglich, das Ordnungsamt genehmigt das Konzert als Testmodellprojekt. Die Hans Wöhrle Combo spielt Hits aus den 50ern und 60ern.
SÜDKURIER Online
Singen Wanderarbeiter auf dem Weg in den goldenen Westen: Galerie Vayhinger zeigt Fotografien von Florian Schwarz
Moderne Nomaden – meist aus osteuropäischen Ländern – wandern „mit dem Gemüse“ durch Europa. Die Ausstellung unter dem Titel „Nicht Anfang und nicht Ende“ zeigt Stationen ihrer Reise.
Die Galerie Vayhinger in Singen zeigt Fotografien von Markus Schwarz (rechts, im Gespräch mit Gästen der Vernissage), der rumänische Wanderarbeiter auf ihrer langen Fahrt in den Westen begleitet hat.
Singen Kriminalprävention Singen startet neue Kampagne: Maskottchen Muti tritt für Zivilcourage ein
Das Strichmännchen soll den Bürgern Mut zum Handeln bei Diskriminierung oder Bedrohungen vermitteln. Es ist Teil eines Films, der am Busbahnhof gezeigt wird.
Die Zivilcourage in Singen hat ein neues Maskottchen. Bei der Vorstellung (von links): Thomas Heim (ehemaliger Polizist und Mitarbeiter bei der Kriminalprävention), Nils Hugo Edelmann (Werbeagentur Ganssimpel), Oberbürgermeister Bernd Häusler und Marcel Da Rin (Kriminalprävention Singen).
Landkreis & Umgebung
Newsticker Corona im Kreis Konstanz: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
Am 6. März 2020 wurde im Landkreis Konstanz der erste Coronavirus-Fall bestätigt. Seither hat sich in der Region viel verändert. In diesem Artikel bündeln wir für Sie die wichtigsten Informationen.
Deutsche Polizisten kontrollieren Einreisende am Grenzübergang in Kreuzlingen.
Konstanz Wie berauschend darf Marihuana sein, damit ich es legal nach Deutschland einführen kann? Zwei Schweizer stehen vor dem Amtsgericht Konstanz wegen dieser Frage
Zwei Eidgenossen wollten im Herbst 2020 rund 1,4 Kilogramm Marihuana mit geringem berauschendem Wirkstoff legal einführen, um es potenziellen Produzenten von Salben oder Duftkopfkissen anzubieten. Ihr seltsames Verhalten weckte jedoch bei der Justiz Misstrauen und Argwohn. Nun wird der Fall vor dem Konstanzer Amtsgericht verhandelt – und muss womöglich komplett neu aufgerollt werden.
Symbolbild
Moos Trauer um eine große Höri-Malerin: Zum Tod von Rose-Marie Stuckert-Schnorrenberg
Die renommierte Künstlerin Rose-Marie Stuckert-Schnorrenberg ist im Alter von 95 Jahren verstorben. Die Kunst verliert eine Meisterin der Malerei, und die Gesellschaft eine sozial engagierte Persönlichkeit.
Bei der Arbeit an einem Landschaftssauschnitt in ihrem Atelier in Weiler: Die Höri-Malerin Rose Marie Stuckert-Schnorrenberg ist in dieser Woche verstorben.
Engen Einblick zum Tag der Autobahnkirchen: Tausende Besucher im Vorbeifahren
Emmauskapelle wartet an der A81 auf Besucher: Autobahnkirche soll Rastplatz für die Seele sein
Zwei Männer für die Autobahnkirche Hegau: Bernhard Albrecht vom Trägerverein und Dekanatsreferent Manfred Fischer in der Emmauskapelle.
Konstanz/ Singen Zahlreiche Schockanrufe mit kostspieligen Konsequenzen
Im Bereich Konstanz und Singen kam es laut Polizei am Freitagnachmittag zu mehreren Schockanrufen, bei denen sich die Täter als Polizeibeamte ausgaben und hohe Summen von den Geschädigten forderten, angeblich um Angehörige vor Freiheitsstrafen zu bewahren.
Nicht jeder Anrufer, der sich als Polizeibeamter ausgibt, ist auch einer. Spätestens wenn er Geld fordert, sollte man misstrauisch werden.