Nach mindestens sechs anstrengenden Realschuljahren haben es die 74 Zehntklässler der Zeppelin-Realschule geschafft. Sie halten nun ihre hart erarbeitete Mittlere Reife, mit teilweise beeindruckenden Noten, in den Händen.

Die Schule sei wie ein Wegweiser am Straßenrand, erklärte Schulleiter Johannes Briechle in einer Ansprache. Je nach Betrachtungswinkel zeige er den Weg zu einem Ziel, eine graue Fläche in der Form eines Pfeiles oder von der Seite betrachtet ein schmaler Streifen. Denn jeder beschreibe die Schule auf seine eigene Art.

Schulbildung als Fundament

Aber in jedem Fall, so Briechle, gebe es ein Fundament, und genau dies sei die Schulbildung, auf die die 74 Absolventen nun aufbauen könnten. Auch Singens Bürgermeisterin Ute Seifried ermutigte bei der Abschlussfeier der Relschule die Absolventen, sich weiterzubilden, sei es mit einer Ausbildung oder durch den Besuch einer weiteren Schule.

Der Titel des Jahrgangsbesten geht diesmal an gleich zwei

Lob aufgrund guter Noten gab es per Urkunde an 18 Schülerinnen und Schüler. Klassenbeste in den zehnten Klassen sind Katrin Hensler, Kai Kirchner, Silas Knoll und Rigosa Asaj. Als eine Seltenheit beschrieb der Schulleiter die Doppelbesetzung des Jahrgangsbesten durch Kai Kirchner und Silas Knoll mit einem Durchschnitt von 1,2. Daneben erhielten 14 Schülerinnen und Schüler in 16 Fächern einen Preis als Fachbeste.

Sozialpreis für die Schulsprecherin

Die Fachpreise wurden vergeben an Melina Mohr (Mensch und Umwelt), Erik Gerdt (Technik), Katrin Hensler (katholische Religion und Englisch), Weronika Schmidt (Sport), Kevin Weibert (Sport), Yasemin Hayta und Selina Schrof (Kunst), Irini Iakovidou (Musik), Darryl Handloser (Erd-, Wirtschafts- und Gemeinschaftskunde), Luai Taha (Ethik), Lea Schmitt und Paula Schramm (evangelische Religion) sowie Silas Knoll (Französisch und Geschichte) und Kai Kirchner (Deutsch, Mathematik und naturwissenschaftliches Arbeiten).

Die Schulsprecherin Sophia Adam wiederum bekam eine besondere Auszeichnung: Ihr wurde der Sozialpreis für ihr besonderes soziales Engagement verliehen.