Es grenzt an ein Wunder. Obwohl die Innenstadt im Moment an ein Baustellen-Labyrinth erinnert, müssen die Veranstalter des Stadtlaufs ihre Rennstrecke nicht anpassen. "Die Route ist im Wesentlichen gleich geblieben", erläuterte Daniel Hirt, Vorstand der Volksbank Schwarzwald Baar Hegau, im Rahmen eines Pressegesprächs. Er als Teilnehmer freue sich aber schon, am Sonntag, 7. Juli, über die neu gestaltete Hegau-Straße joggen zu können. Start und Ziel des 2,4 Kilometer langen Rundkurses wird auch bei der vierten Auflage des Laufs der Hohgarten sein.

Jeder so weit er kann: Teilnehmer jeden Alters sind beim Stadtlauf willkommen.
Jeder so weit er kann: Teilnehmer jeden Alters sind beim Stadtlauf willkommen. | Bild: Veranstalter

Zwischen 13 und 15.30 Uhr können die Teilnehmer von dort aus so viele Runde zurücklegen, wie sie möchten und schaffen. Im vergangenen Jahr seien 1065 Läufer an den Start gegangen. "Sie haben fast 9000 Runden zurückgelegt – das sind an die 20 000 Kilometer", fasste Hirt zusammen. Da die Volksbank pro gelaufener Runde einen Euro spendet, habe man 9000 Euro an den Hospizverein und den Verein Kinderchancen übergeben. Hirt wünscht sich, dieses Jahr einen fünfstelligen Betrag an die Bürgerstiftung und den Integrationsverein Insi spenden zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Es ist nicht das einzige Ziel, das er sich gesetzt hat. "Letztes Jahr haben 270 Schüler teilgenommen – diese Zahl würden wir gerne verdoppeln." Ein Grund, warum der Volksbank-Vorstand mit vielen Läufern rechnet, ist, dass der Singener Halbmarathon in diesem Jahr nicht mehr stattfindet. Hirt hofft, dass der ein oder andere Fan dieser Veranstaltung auf den Stadtlauf umschwenkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Allem Ehrgeiz zum Trotz wird am 7. Juli aber der Spaß im Vordergrund stehen. So berichtete der Leiter der Randegger Ottilien-Quelle Clemens Fleischmann während des Pressetermins von einem Mitläufer, den er im vergangenen Jahr kennengelernt habe. "Wir haben zusammen unsere Runden gedreht, danach ein Bier getrunken und sind heute noch über Whatsapp in Kontakt." Gerade die Stimmung und das Miteinander der Generationen mache den Stadtlauf so besonders, betonte Fleischmann.

Info: Anmeldungen für den Lauf sind ab jetzt unter www.laufend-mithelfen.de möglich.