Der Elternbeirat der Ten-Brink-Schule (TBS) hat Eltern von Grundschulkindern zu einer Videokonferenz unter dem Motto „Eltern tauschen sich aus“ eingeladen. Die Eltern von TBS-Schülern wollten laut Pressemitteilung des Beirats dabei von ihren Erfahrungen mit der Schule erzählen.

Als Gast zugeschaltet war Raphael Fröhlich, Schüler der Gemeinschaftsschule West in Tübingen und Leiter des Netzwerks Schüler:innen im Verein für Gemeinschaftsschulen in Baden-Württemberg „Unsere Gesellschaft ist vielfältig, nicht jeder ist gleich – die Gemeinschaftsschule begreift diese Vielfalt folgerichtig als Chance“, erklärte Fröhlich. Über den Begriff der Gleichmacherei, der noch so manches Mal falle, könne er nur schmunzeln. An seiner Schule habe ihn besonders das vielfältige Angebot an Arbeitsgemeinschaften angesprochen.

Vorurteile über Gemeinschaftsschule

Bei der anschließenden Fragerunde konnte mit so manchem Vorurteil über die Gemeinschaftsschule aufgeräumt werden: Es wurde über die Kooperation mit 25 Bildungspartnern aus der Region und den Musik- und Sportvereinen in der Gemeinde berichtet. Einen Vorteil sehen die Eltern auch darin, dass an der TBS alle Bildungsabschlüsse und das oft gewünschte G9 möglich seien.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Nachmittagsunterricht sagte Elternbeirätin Jana Akyildiz:
„Ich bin dankbar für dieses verlässliche Angebot an drei Nachmittagen. Das ist besonders für berufstätige Eltern eine große Unterstützung und fördert die Bildungsgerechtigkeit.“ Die Kinder könnten ihre Mittagspause zu Hause verbringen oder in der Mensa essen. „Der Unterricht endet an diesen Tagen um 15:45 Uhr, so bleibt ausreichend Zeit für Vereinsaktivitäten und die Familie.“

Notengebung anders als gewohnt

Zum Thema Noten erklärte Mario Steigerwald: „Es gibt sehr wohl Noten, und zwar immer. Der Unterschied ist jedoch, dass es in den Klassenstufen 5 bis 7 den Eltern obliegt, darüber zu entscheiden, ob diese offen ausgewiesen werden sollen oder nicht. Entscheidet man sich für offene Noten, dann steht unter jeder Klassenarbeit und auch im Zeugnis eine klassische Schulnote. Entscheidet man sich anders, so wird die Note nicht offen erwähnt, sondern es erfolgt eine schriftliche Rückmeldung.“

Bei Interesse bietet der Elternbeirat einen weiteren Info-Abend an, Ansprechpartnerin Monja Dreher ist per E-Mail an Monja.Schaak91@gmx.de erreichbar. Anmeldungen für die TBS sind von 8. und 11. März möglich.

Weitere Informationen über die Anmeldung und das Angebot gibt es auf der Internetseite der Ten-Brink-Schule Rielasingen-Worblingen. Neu ist ein 3D-Rundgang durch das Schulhaus.