Rielasingen-Worblingen – 150 Wegbegleiter, Gäste und seine Familie verabschiedeten Werner Metzger in den Ruhestand. Im Rahmen des dreistündigen, heiteren Festaktes wurde nicht nur die berufliche Arbeit des Rektors der Ten-Brink-Schule als Pädagoge und Führungskraft gewürdigt, sondern auch seine Menschlichkeit gefeiert.

Eigenschaften eines guten Pädagogen

Verlässlich, kompetent, lösungsorientiert, zuverlässig, ruhig und kollegial sind einige der Charaktereigenschaften, die die Redner – 14 an der Zahl – dem scheidenden Schulleiter zuschrieben. Im Mittelpunkt standen insbesondere Metzgers letzte 14 Berufsjahre als Leiter der Ten-Brink-Schule. In dieser Zeit hat die Schul- und Bildungslandschaft enorme Änderungen erfahren. An der Rielasinger Lehreinrichtung wurden Ganztagsbetrieb und Inklusionsunterricht eingeführt, die Schulgebäude mit Turnhalle über mehrere Jahre hin im laufenden Betrieb generalsaniert und die Werk- und Realschule zur Gemeinschaftsschule umgebaut: ein ordentliches Programm.

Was sich verändert hat

"Seit Beginn deiner Schulleitertätigkeit ist vieles erreicht, bewegt und die Schule zukunftsorientiert weiterentwickelt worden", bescheinigte Bürgermeister Ralf Baumert dem ehemaligen Rektor. Als wichtige Bausteine dabei bezeichnete er die Ausweitung von Berufsorientierung und Schulsozialarbeit und die Bildungspartnerschaften und Kooperationen mit Firmen und anderen pädagogischen Einrichtungen.

Dankesurkunde für besondere Leistungen

Karlheinz Deußen, leitender Schulamtsdirektor Konstanz, betonte, dass es stets Metzgers Motivation gewesen sei, über den Unterricht hinaus Schulleben zu gestalten und die Interessen aller Beteiligten in Einklang zu bringen. Er habe die vielen Herausforderungen hervorragend gemeistert. Deußen überreichte dem "disziplinierten Arbeiter und verlässlichen Ansprechpartner" die Dankesurkunde des Landes.

Was die Schüler über den Lehrer sagen

Anerkennende Worte kamen von den Elternvertretern, den Kirchen und Leitern befreundeter Schulen. Höchstes Lob gab es auch aus Schülermund: Wann hört schon einmal ein Rektor von einem Schüler: "Sie können stolz auf das sein, was Sie für die Schule geleistet haben", formulierte der Schülersprecher Joshua Wild.

Die Liebe zur Musik prägt den Menschen – und den Schulalltag

Ein ganz besonderer Stellenwert wurde Metzgers Liebe zur Musik zugemessen, die das Schulleben mit geprägt hat. Darauf waren auch die launigen Programmbeiträge von Lehrerkollegium, Elternbeirat, Schülern und der Combo des MV Rielasingen-Arlen abgestimmt. Von der Schule gab es ein tolles Geschenk: Einen Metzger-Haupt aus Holz in XL-Größe. Denn, so Konrektor Christian Keller: "Du warst der Kopf".

Er habe seine Arbeit gemocht. "Darin liegt das Glück", fügte Metger seinen Dankesworten an seine Wegbegleiter, an die Gemeinde als Schulträger und seine Frau Sabine an.

Mehr Bilder im Internet
http://www.suedkurier.de