Beim närrischen Jahrmarkt des Arlener Narrenvereins Katzdorf wurde der Platz am Kulturpunkt bei der Arlener Gems mit närrischem Treiben erfüllt. „Hoorig!“ begrüßten sich nicht nur die felligen Katzen, sondern auch die Geste im Katzdorf. Stück für Stück kamen Grüppchen und größere Gruppen auf dem bunten Jahrmarkt fröhlich zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Besucher haben sich zunächst mal mit Genuss gestärkt: Es brutzelte und duftete verführerisch in Katzdorf und leckere Sachen wurden direkt vor den Augen der Besucher geschnippelt, gebraten, gekocht und gebacken. Zunftmeister Harald Liehner, Manager des fröhlichen Treibens, brutzelte persönlich begeistert Unmengen von Würstchen.

Gute Stimmung herrschte beim närrischen Jahrmarkt in Arlen.
Gute Stimmung herrschte beim närrischen Jahrmarkt in Arlen. | Bild: Sirgune Piorreck

Die Narren boten ein buntes Bild in ihren Katzen-Kostümen, den vielen farbenprächtigen Kostümen der Musiker des Fanfarenzugs Rielasingen/Arlen – und dann waren da natürlich viele bunte, originelle Kostüme, jedes für sich ein kleines Kunstwerk.

Die Fanfaren haben für musikalische Unterhaltung gesorgt.
Die Fanfaren haben für musikalische Unterhaltung gesorgt. | Bild: Sirgune Piorreck

Ein kleines Fest gab es auf dem Narren-Jahrmarkt in diesem Jahr zu feiern: Die „Butik ChriSa“ blickt auf ihr zehnjähriges Bestehen als Jahrmarktsattraktion zurück. Christine Dreide und Sania Kaltenbrunner hatten 2009 die Idee, das närrische volk mit bunter, nicht mehr ganz zeitgemäßer Mode zu versorgen. Im Angebot ist Kleidung, bunt und oft etwas verrückt, aber auch viel Schmuck, originell und ganz normal. Wieviel Spaß die beiden Gründerinnen dabei haben, konnte man ihnen anmerken.

Seit 10 Jahren ein Anlaufpunkt beim närrischen Jahrmarkt in Arlen: Die „Butik ChriSa“ der beieden Gründerinnen Christine Dreide, Sana Kaltenbrunner mit den Kindern Maria und Lena.
Seit 10 Jahren ein Anlaufpunkt beim närrischen Jahrmarkt in Arlen: Die „Butik ChriSa“ der beieden Gründerinnen Christine Dreide, Sana Kaltenbrunner mit den Kindern Maria und Lena. | Bild: Sirgune Piorreck

Die Jahrmarktstände waren alle gut besucht. Es gab „Bücher am laufenden Meter“ mit Titeln in allen Geschmacksrichtungen. Man konnte Interessante Kleinigkeiten aus dem Haushalt kaufen, Vasen, Bilder, Kuriositäten anschauen, auch kaufen natürlich.

Gerne stöbern die Besucher im Angebot der „Butik ChriSa“.
Gerne stöbern die Besucher im Angebot der „Butik ChriSa“. | Bild: Sirgune Piorreck

Und natürlich gab es Musik durch den Fanfarenzug Rielasingen/Arlen, unter der Leitung von Andreas Herzog. Die Besucher waren sich einig: Die Musik war toll, es wurde getutet und getrommelt und dabei auch geschunkelt – die Narrschar war fröhlich und zufrieden.

Der Fanfarenzur Rielasingen-Arlen spielt auf.
Der Fanfarenzur Rielasingen-Arlen spielt auf. | Bild: Sirgune Piorreck
Das könnte Sie auch interessieren